Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Adventsnews Macht der Schnee zu Heiligabend wieder einen Bogen um Leipzig?
Thema Specials Sachsen im Advent Adventsnews Macht der Schnee zu Heiligabend wieder einen Bogen um Leipzig?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Sachsen im Advent
12:55 01.12.2019
Leipziger Weihnachtsmarkt und Schnee – ein Idyll im Jahr 2010. Weiße Weihnachten wären rein statistisch langsam mal wieder fällig, sagt der Hobby-Meteorologe Peter Noack. Quelle: Volkmar Heinz (Archiv)
Leipzig

Seit acht Jahren gab es in Leipzig keine weiße Weihnachten mehr. Aktuell spricht einiges dafür, dass es auch in diesem Jahr wieder so sein könnte. Doch ein Blick in die Wettergeschichte zeigt: Bislang gab es in Leipzig seit 1939 maximal achtjährige Schneepausen – theoretisch wäre also wieder mal eine weiße Weihnacht dran.

Historische Fotos aus Leipzig: So war Weihnachten früher

Sehen Sie hier Bilder vergangener Weihnachtsfeste in der Stadt.

Schon zwei achtjährige Schneepausen seit 1939

„Von 1987 bis 1994 gab es in Leipzig grüne Weihnachten“, ruft Hobby-Meteorologe Peter Noack in Erinnerung. Der Senior verfolgt sein vielen Jahren die hiesige Wettergeschichte und stützt sich dabei auf Unterlagen des Deutschen Wetterdienstes. Er hat dabei eine Art Wetterregel entdeckt: „Wenn es in den Adventstagen Frost oder Schnee gibt, ist die Gefahr groß, dass am 24. Dezember ein Warmlufteinbruch vom Atlantik einsetzt und Tauwetter eintritt. Dieses milde Wetter dauert dann aber häufig nur zwei bis drei Tage, anschließend kommt die Kälte zurück.“

In den letzten Jahren war das aber kaum der Fall. „Die letzten weißen Winter gab es in Leipzig in den Jahren 2009 und 2010“, erzählt Noack. Anschließend gab es die achtjährige Schneepause. Laut Noack ist diese lange Schneepause kein einmaliges Wetterphänomen. „Schon von 1987 bis 1994 gab es acht Jahre lang grüne Weihnachten.“

Winterfreuden am Völkerschlachtdenkmal – hier ein Bild aus dem Jahr 2000. Quelle: Volkmar Heinz (Archiv)

Auch in milden Wintern gab es Heiligabend schon Schnee

Aus Leipzigs Wettergeschichte ist auch herauszulesen, dass weiße Weihnachten nicht immer in strengen Wintern auftreten. „1976 gab es weiße Weihnachten – und zwar alle drei Weihnachtstage. Es folgte ein ausgesprochen milder Winter.“ Die längste Phase weißer Weihnachten ist von 1961 bis 1964 nachgewiesen. „Da gab es vier Jahre hintereinander Heiligabend Schnee“, berichtet der 82-Jährige. Besonders kalt war Heiligabend 1961, wo die Temperaturen tagsüber bei minus acht Grad lagen und nachts sogar auf minus 15,6 Grad fielen – bei zwei Zentimeter Schneehöhe.

1977 stiegen die Temperaturen tagsüber auf plus 15,6 Grad

In den vergangenen acht Jahren konnte davon keine Rede sein. „Heiligabend 2015 lag die Temperatur tagsüber bei plus 12,4 Grad“, so Noack. Auch dies sei allerdings kein Novum gewesen. „Es hat zum Beispiel 1977 Heiligabend schon 15,6 Grad gegeben. 1967 waren es 13 Grad.“ Insgesamt betrachtet sind weiße Weihnachten in Leipzig eine Rarität: Seit 1939 gab es 60 grüne und nur 20 weiße Weihnachten.

Wetterfrosch Peter Noack. Quelle: André Kempner

Schnee-Idylle am 24. Dezember 1956

Ein Novum gab es im Jahr 2010: Damals lag Heiligabend eine zehn Zentimeter hohe Schneedecke, die sich durch Dauerschneefall am ersten und zweiten Feiertag auf 27 Zentimeter erhöhte. Damals gab es Glatteis und Schneeregenschauer mit anschließendem Starkschneefall. Der Verkehr kam in der Stadt völlig zum Erliegen, weil Autoscheiben und Oberleitungen der Straßenbahn vereisten. Das war die letzte weiße Weihnacht – bis jetzt.

Der 1936 in Connewitz geborene Noack hat seine schönste Weihnacht 1956 im Lößniger Nibelungenring erlebt. „Dort setzte am 23. Dezember Dauerschneefall ein, der bis zum zweiten Feiertag anhielt und der Stadt eine 16 Zentimeter starke Schneedecke bescherte.“ Trotzdem habe es damals kein Schneechaos gegeben. „Weil der Schnee ganz ruhig fiel, gab es keine Schneeverwehungen. 1956 gab es auch noch nicht so viele Autos. Und wer eins besaß, ließ es stehen. Es war ganz ruhig in der Stadt, und alle haben die weiße Weihnachten genossen. Ich auch.“

Von Andreas Tappert

Bei vielen Leipzigern gelten sie als Sammlerobjekte und werden sogar im Internet weiterverkauft: Die Kindertassen zum Leipziger Weihnachtsmarkt. Die Stadt hat nun das diesjährige Motiv bekannt gegeben.

18.11.2019

Auftakt für die Spendenaktion „Ein Licht im Advent“ 2019: Bereits zum vierten Mal bittet die LVZ ihre Leser um Unterstützung für hilfsbedürftige Mitmenschen und Vereine. Sieben Projekten soll diesmal geholfen werden: In Leipzig und den Städten der Region.

16.11.2019

Die Schaufenster in der Leipziger Innenstadt lassen erahnen: Weihnachten rückt näher. Im Video zeigen wir, wie und wo die Leipziger auf Jagd nach Geschenken gehen.

15.11.2019