Menü
Anmelden
Wetter Regen
15°/ 13° Regen
Thema Specials Terror in Sachsen

Im Oktober hat sich der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnisn das Leben genommen. Die Nachricht war das Topthema in den deutschen Fernsehnachrichten.

10.11.2016

Rund zwei Wochen nach der Festnahme und dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr startet am Montag die Aufarbeitung des Falls. Eine Expertenkommission unter Leitung eines früheren Karlsruher Verfassungsrichters soll im Auftrag der Landesregierung die Ermittlungspannen beleuchten.

24.10.2016

Weil im Gefängnis Dolmetscher fehlten, ist der mutmaßliche Terrorist al-Bakr vor seinem Suizid nicht ausreichend vernommen worden. Das berichtet Zeit Online. Demnach habe sich die JVA vor dem Vorfall um Übersetzer bemüht – bot aber zu wenig.

19.10.2016

Ständig ist von Terrorbedrohung die Rede. Wenn man einen Verdächtigen schnappt, zeigt sich, dass Erfahrungen fehlen. Wohl nicht nur in Sachsen, aber dort wird nach dem Fall „Al-Bakr“ heiß darüber diskutiert.

19.10.2016

Der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr könnte Landsleute ohne deren Wissen zur Vorbereitung eines Anschlags benutzt haben. Das ergaben Recherchen des ARD-Magazins „Fakt“. Der mutmaßliche Komplize Khalid A. bleibt aber vorerst in Untersuchungshaft.

18.10.2016

Nach dem Suizid des Terrorverdächtigen al-Bakr kommen immer mehr Details ans Licht. Laut Sachsens Justizminister hätten die JVA-Beamten nicht gewusst, wen sie vor sich hatten. Sie hätten von den Ermittlungen über dessen Anschlagspläne nur aus den Medien erfahren.

14.10.2016

Der terrorverdächtige Syrer Dschaber al-Bakr ist offenbar nach seiner Überstellung an die Justizvollzugsanstalt Leipzig nicht mehr von den Strafverfolgungsbehörden vernommen worden.

13.10.2016

Die Stadt Chemnitz will nach dem Anti-Terroreinsatz vom Wochenende ihr Unterbringungskonzept für Flüchtlinge überdenken. Mehr Sicherheit sei das Ziel, kurzfristige Lösungen aber nicht zu erwarten.

12.10.2016

Der Terrorverdächtige Dschaber Al-Bakr ist nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière im vergangenen Jahr von den deutschen Sicherheitsbehörden überprüft worden.

12.10.2016

Rolf Tophoven, Chef des Essener Instituts für Terrorismusforschung und Sicherheitspolitik, spricht im Interview mit der LVZ über die Festnahme des Syrers Dschaber al-Bakr, Pauschalurteile über Flüchtlinge und Islamisten in Deutschland.

10.10.2016

Ein Syrer aus Leipzig nahm den Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr mit in seine Wohnung, fesselte ihn und alarmierte die Polizei. Die Bundeskanzlerin dankte dem Mann, Ministerpräsident Tillich sprach von einem "mutigen und verantwortungsbewussten Mitbürger".

10.10.2016

Der Fall Dschaber al-Bakr belegt aus Sicht der Union im Bundestag, dass Asylbewerber künftig weit besser durchleuchtet werden müssen. CSU-Chef Seehofer fordert eine nachrichtendienstliche Überprüfung aller Flüchtlinge, auch jener, die bereits im Land seien.

10.10.2016