Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
UKL aktuell UKL geht weiteren Schritt auf dem Weg zum „Rauchfreien Krankenhaus“
Thema Specials Universitätsklinikum Leipzig UKL aktuell

UKL geht einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Rauchfreien Krankenhaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Universitätsklinikum Leipzig - ein Sonderthema im Auftrag des UKL
10:20 10.06.2021
Die zentralen Eingänge Liebigstraße 20 und Notaufnahme sind nun rauchfreie Zonen.
Die zentralen Eingänge Liebigstraße 20 und Notaufnahme sind nun rauchfreie Zonen. Quelle: Stefan Straube
Leipzig

Seit Jahren gilt ein Rauchverbot in den Gebäuden des Universitätsklinikums Leipzig, bieten spezielle Raucherhäuschen auf dem Gelände den Nikotinjüngern gesondertes Obdach. Dennoch war und ist das UKL damit noch weit von einem rauchfreien Krankenhaus entfernt.

Vor allem die Situation an den zentralen Eingängen sorgt immer wieder für Verdruss. Hier versammeln sich Besucher, Patienten und Mitarbeiter um die Abfallbehälter und Aschenbecher.

Ankommende bekommen eine Gratisladung Nikotin ab, Rauchschwaden ziehen in die Eingangsbereiche. Regelmäßig müssen die Abfallbehälter aufgrund unsachgemäß entsorgter Zigaretten gelöscht werden. Im ungünstigsten Fall landen die Kippen zudem einfach auf dem Boden und müssen von den für die Grünanlagen zuständigen Mitarbeitern aufgesammelt werden. Ein Anblick, der nicht gut zu einem Krankenhaus, das sich der Gesundheit verschrieben hat, passt.

Um das zu ändern, werden jetzt zuerst an den zentralen Eingängen Liebigstraße 20 und der Notaufnahme rauchfreie Zonen eingerichtet. Dafür wurden Aschenbecher entfernt und gut sichtbare Hinweisschilder beziehungsweise ein Banner angebracht. Raucher werden gebeten, Raucherzonen außerhalb der Eingangsbereiche aufzusuchen und dort die Aschenbecher zu benutzen – im Interesse aller und der Umwelt.

UKL aktuell

Mehr News und Infos aus dem Universitätsklinikum Leipzig lesen Sie hier!

Zudem erhalten Mitarbeiter, die gern das Rauchen aufgeben würden, Unterstützung – im Intranet gibt es Hinweise zu Raucherentwöhnungsprogrammen. Für Patientinnen und Patienten bietet das UKL bereits seit dem vergangenen Jahr ein solches Programm ganz direkt an. Informationen dazu sind jetzt auch auf der neuen Seite „Rauchfreies Krankenhaus“ auf der Homepage des UKL zu finden.

Begleitet werden die Maßnahmen von einer verstärkten Sensibilisierung vor allem der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für dieses Thema. Diese sollen zum einen mit gutem Beispiel vorangehen und zum anderen auch Patienten sowie Besucher an die geltenden Regeln erinnern. In den nächsten Etappen werden weitere Eingangsflächen unter die Lupe genommen und ebenfalls in rauchfreie Zonen umgewandelt – damit der erste Eindruck beim Betreten des UKL nicht von blauem Dunst beeinträchtigt wird.

Von Helena Reinhardt