Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Zoo-Nachrichten Leipziger Zoo hat jetzt noch zwei Koalas
Thema Specials Zoo Leipzig Zoo-Nachrichten Leipziger Zoo hat jetzt noch zwei Koalas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
13:42 12.06.2019
Koala-Männchen Moose ist seit Pfingsten 2019 in der Quarantäne des Leipziger Zoos. Quelle: Zoo Leipzig
Leipzig

Knuffiger Neuzugang im Leipziger Zoo: Mandie und Moose heißen die beiden Koalas, die seit Kurzem an der Pfaffendorfer Straße leben. Die beiden zwei Jahre alten Tiere, ein Weibchen und ein Männchen, stammen aus dem Australien Reptile Park Gosford. Sie leben sich bereits seit dem Pfingstwochenende in ihrem neuen Zuhause ein.

„Seit dem Beginn der Koala-Haltung in Leipzig im Mai 2016 waren die Anstrengungen in enger Abstimmung mit dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm darauf gerichtet, perspektivisch ein Weibchen für die Zucht der Beuteltiere zu bekommen“, sagte gestern Zoodirektor Jörg Junhold. Aufgrund der kleinen Population und Rückschlägen in verschiedenen Zoos haben sich die Leipziger in den vergangenen Monaten um weitere Tiere direkt aus Australien bemüht.

Koala-Weibchen Mandie ist seit Pfingsten 2019 in der Quarantäne des Leipziger Zoos. Sie kam gemeinsam mit Männchen Moose. Quelle: Zoo Leipzig

Gesellschaft für Oobi-Ooobi und Tinaroo

Vor drei Jahren war mit Oobi-Ooobi der erste der Beutelsäuger, die in ihrer Heimat Australien in Bäumen leben, nach Leipzig gekommen. Er eroberte sofort die Herzen der Zoobesucher. Im vergangenen Jahr folgte dann mit Tinaroo aus dem französischen ZooParc de Beauval ein zweites männliches Tier. „Für den Erhalt der gefährdeten Art ist die Zucht dringend nötig, hierfür haben wir mit den neuen Tieren nun die Voraussetzungen geschaffen“, erklärte Junhold.

Typische Nahrung der Koalas ist frischer Eukalyptus. Den bezieht der Zoo direkt von einer Plantage des Garten- und Landschaftsbaubetriebes Schilling in Schkeuditz. Die Neuankömmlinge müssen zunächst eine 30-tägige Quarantäne im rückwärtigen Bereich absolvieren, so dass sie für die Besucher vorerst noch nicht zu sehen sind.

Von LVZ

Ein ganzes Pflegerteam kämpft im Leipziger Zoo um den kleinen Elefantenbullen. Mit einer neu zusammengestellten Mannschaft wurde jedes Detail rund um Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht zwei Jahre lang geplant.

06.06.2019

Im Leipziger Zoo ist am Montag der kleine Elefantenjunge getauft worden. Er heißt Bền Lòng – eine Anspielung auf sein junges, aber schon turbulentes Leben.

03.06.2019

Amar, Churak oder Tâm? Insgesamt zehn Namensvorschläge stellt der Zoo Leipzig für das Elefantenkind zur Abstimmung. Noch bis Sonntag kann für den Favoriten gevotet werden.

29.05.2019