Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Zoo-Nachrichten Leipziger Przewalski-Wildpferstute Reweta wurde in die Mongolei ausgeflogen
Thema Specials Zoo Leipzig Zoo-Nachrichten Leipziger Przewalski-Wildpferstute Reweta wurde in die Mongolei ausgeflogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
15:07 21.06.2017
Die Przewalski-Wildpferstute Reweta aus dem Leipziger Zoo wurde bereits 2016 in der Mongolei ausgewildert.  Quelle: Zoo Leipzig
Prag

 Vier seltene Przewalski-Pferde sind mit einem tschechischen Militärflugzeug zur Auswilderung in die Mongolei geflogen worden. Zwei von ihnen waren in deutschen Tierparks zur Welt gekommen: Naya vor vier Jahren in München, Romy vor acht Jahren in Leipzig. Beide Stuten seien von ruhiger Natur, sagte eine Sprecherin des Prager Zoos am Dienstag. Das Przewalski-Pferd ist die einzige Wildpferdunterart, die bis heute in ihrer Wildform überlebt hat.

Die beiden anderen Pferde des ausgewilderten Quartetts stammten aus Dänemark und Tschechien. Es war bereits der siebte Lufttransport von Prag aus in den Westen der Mongolei. „Für uns ist das Przewalski-Pferd ein ikonisches Tier“, sagte Prags Zoodirektor Miroslav Bobek.

In einem Freigehege werden die Neuankömmlinge zunächst ein Jahr lang an das Leben in der asiatischen Steppenlandschaft gewöhnt. Die Gesamtzahl der Przewalski-Pferde im Gobi-Schutzgebiet steigt damit auf 170. Bis zum Beginn des Wiederansiedlungsprojekts vor 25 Jahren galten die Tiere als in freier Wildbahn ausgestorben.

Für die tschechische Armee war der Flug über 6000 Kilometer mit zwei Zwischenstopps eine gute Übung: „Wir hatten die einzigartige Möglichkeit, eine Landung auf unbefestigtem Untergrund zu üben“, teilte Luftwaffen-Generalmajor Jaromir Sebesta mit.

Von Leipzig

Mehr Infos zum Zoo Leipzig finden Sie hier!