Anzeige

Reanimation im Notfall: Aktionstag „Leipzig drückt“ am 19. September

Auch das medizinische Personal des UKL muss seine Erste-Hilfe-Kenntnisse bei Schulungen und Kursen immer wieder auffrischen, um im Notfall richtig reagieren zu können.

Auch das medizinische Personal des UKL muss seine Erste-Hilfe-Kenntnisse bei Schulungen und Kursen immer wieder auffrischen, um im Notfall richtig reagieren zu können.

Leipzig. Das Cardiac Arrest Center des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) ist gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, dem Verein „Ich kann Leben retten“, mit dabei und freut sich auf viele Besucher:innen, die vor Ort ihre Kenntnisse in Erste Hilfe- und Reanimationsmaßnahmen auffrischen und beim UKL-Lebensretter-Quiz ihre Kenntnisse überprüfen wollen.

Laienreanimation rettet Leben

Jedes Jahr sterben in Deutschland ungefähr 70.000 Menschen an den Folgen eines plötzlichen Herztods. Würden lebensrettende Sofortmaßnahmen durch Ersthelfer:innen umgehend durchgeführt werden, könnten pro Jahr in Deutschland bis zu 10.000 Menschenleben gerettet werden.

Bis der Rettungsdienst eintrifft, vergehen oft die entscheidenden Minuten ungenutzt. Diese Zeit zu überbrücken und mit den Wiederbelebungsmaßnahmen zu beginnen, rettet Leben.

Viele wissen aber nicht, was im Ernstfall zu tun ist oder haben Angst etwas falsch zu machen. Hier soll der Mut der Menschen geweckt werden, denn Leben retten ist kinderleicht und sollte genauso zur Alltagskompetenz gehören, wie das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

Darauf macht seit Jahren die Woche der Wiederbelebung jeweils im September aufmerksam. Auch in diesem Jahr ist dies für das Aktionsbündnis „Leipzig drückt“ der Anlass, um mit einem Aktionstag an einem zentralen Ort in der Stadt auf das wichtige Thema aufmerksam zu machen und die Menschen für die Laienreanimation zu gewinnen.

Testen Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse im Lebensretter-Quiz

Lebensretter-Quiz

Ein Mensch erleidet einen Unfall oder bricht plötzlich leblos zusammen. Da ist schnelle Hilfe lebensnotwendig. Wie reagiere ich richtig im Notfall? Teste Dein Wissen im Lebensretter-Quiz!

Am 19. September 2022 laden Vertreter:innen aller beteiligten Akteure von 9 bis 15 Uhr auf dem Leipziger Augustusplatz dazu ein, die wichtigsten Maßnahmen rund um die Erste Hilfe und Reanimation live zu erleben und zu üben.

-----

Aktionstag „Leipzig drückt“

19. September 2022

9 bis 15 Uhr

Augustusplatz (Gewandhausseite)

-----

Für das Universitätsklinikum Leipzig sind Vertreter:innen des auf Wiederbelebung nach Herz-Kreislauf-Stillstand spezialisierten Cardiac Arrest Centers gemeinsam mit dem Verein „Ich kann Leben retten“ vor Ort und freuen sich auf viele Interessierte, die die wichtigsten Maßnahmen rund um das Thema Erste Hilfe und Wiederbelebung live erleben und mit Unterstützung trainieren wollen.

Darüber hinaus erwartet die Besucher:innen das vom UKL entwickelte digitale Lebensretter-Quiz, bei dem es gilt, spielerisch Fragen rund um das lebenswichtige Thema zu beantworten. Mit der App „Actionbound“ – kostenlos herunterladbar zum Beispiel im „Google Play Store“ – ist das Quiz ganz unkompliziert zugänglich, und die Gewinner können sich über Preise freuen.

„Wir hoffen, auf diesem spielerischen und multimedialen Weg vor allem auch junge Menschen für das Thema zu begeistern und das Wissen rund um lebensrettenden Sofortmaßnahmen zu vermitteln“, erklärt Dr. Alexandra Ramshorn-Zimmer, Notfallmedizinerin am UKL.

Am 19. September 2022 heißt es daher wieder: Hand aufs Herz und die Chance nutzen, live alles rund ums Thema Wiederbelebung zu trainieren. Denn, so Dr. Ramshorn-Zimjmer: „Ein Herzstillstand kann jeden treffen und Leben retten ist kinderleicht!“

Herzretter-Trainings für Patient:innen und Angehörige

Bei einem Herzstillstand sollte sofort richtig reagiert werden. Dabei braucht niemand Angst zu haben, etwas falsch zu machen. Besser ist es, Mut zu zeigen, wenn es wirklich darauf ankommt – und damit Leben retten. Denn schon nach drei Minuten nimmt das Gehirn irreparablen Schaden.

Der Verein „Herzretter – Ich kann Leben retten.“ kooperiert mit dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL). Im Sinne einer ganzheitlichen Patient:innenversorgung bietet das UKL nun zusammen mit dem Verein Herzretter-Trainings für Patient:innen und Angehörige an. Vor allem Patient:innen mit kardialen Vorerkrankungen haben ein besonders hohes Risiko für einen plötzlichen Herztod.

Bei den durch professionell geschulten Schauspielern geführten Kursen lernen die Teilnehmenden, Symptome selbst früh zu erkennen. Angehörigen wird gezeigt, wie sie sich im Fall des Falles richtig verhalten und umgehend lebensrettende Sofortmaßnahmen einleiten.

Die nächsten Termine sind:

  • 27. September 2022 sowie 8. Novemeber 2022
  • jeweils 17.30 bis 19.00 Uhr
  • Max-Bürger-Forschungszentrum, Johannisallee 30, 04103 Leipzig, Seminarraum EG
  • Trainingsgebühr: 40 Euro pro Person
  • Zahlungsempfänger: Herzretter-Trainings GmbH, IBAN: DE63 2307 0700 0851 5884 00
  • Anmeldung per Mail an: paul.lederer@herzretter.de

Von Helena Reinhardt / Markus Bien

Verwandte Themen

Letzte Meldungen