Immobilien

Studentenwerk warnt vor Wohnungsnot im Wintersemester

Laut Studentenwerkt kommt auf nicht einmal jeden zehnten Studenten ein Wohnheimzimmer. Tausende junge Menschen sind zu Beginn des Wintersemesters daher noch ohne Bleibe.

Laut Studentenwerkt kommt auf nicht einmal jeden zehnten Studenten ein Wohnheimzimmer. Tausende junge Menschen sind zu Beginn des Wintersemesters daher noch ohne Bleibe.

Hamburg. Für das beginnende Wintersemester fehlen nach Einschätzung des Deutschen Studentenwerks (DSW) Zehntausende günstige Wohnungen und Zimmer für Studierende. Demnach haben sich in München 15.000 Studentinnen und Studenten auf Wartelisten für Wohnheimplätze eingetragen, in Berlin 4000, in Frankfurt am Main 3000, in Heidelberg 2300, wie der "Spiegel" berichtete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Bund und Länder haben viele zusätzliche Studienplätze geschaffen, aber leider zu wenig Wohnheimplätze. Das rächt sich nun", sagte DSW-Generalsekretär Matthias Anbuhl dem Magazin und forderte eine Bund-Länder-Offensive für mehr bezahlbaren Wohnraum für Studenten. Bisher bieten die Studentenwerke 196.000 Wohnheimplätze an - das reiche für nicht einmal zehn Prozent der Hochschüler.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-530200/3

dpa

Mehr aus Beruf & Bildung

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen