Newsletter „Frische Luft“

Frische Luft und Weihnachtsduft

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

vielleicht liegt es am ersten Schnee. Vielleicht an der Weihnachtsmarkt-Eröffnung. Vielleicht auch einfach am bevorstehenden ersten Advent: Diese „Frische Luft“-Ausgabe ist sehr von der kalten Jahreszeit geprägt.

Irgendwie liegt das auch auf der Hand: Denn in den vergangenen zwei Jahren hat vor allem das Spektakel in der Innenstadt vielen Menschen gefehlt, um das richtige Adventsgefühl zu erzeugen. Aber auch diejenigen, denen es jetzt rund um den Markt zu voll, zu laut, zu eng ist, können sich in und um Leipzig in festliche Stimmung versetzen lassen: Die Liste an Alternativen ist lang. (Sogar einen Hundeweihnachtsmarkt gibt es!) Gerade am bevorstehenden Wochenende öffnen mehrere Märkte.

Auch auf langen Spaziergängen können Sie sich jetzt mit einem Punsch aufwärmen. Immerhin gibt es wieder an vielen Ecken warme Getränke - und das ist doch eine kleine Tradition aus den vergangenen zwei Jahren, die eigentlich irgendwie zu den liebgewonnenen zählt.

Stimmen Sie sich ein und genießen Sie den ersten Advent!

Ihre Josephine Heinze

Nach zweijähriger Unterbrechung startete unter großem Andrang der Leipziger Weihnachtsmarkt.

Nach zweijähriger Unterbrechung startete unter großem Andrang der Leipziger Weihnachtsmarkt.

 

Die alternativen Weihnachtsmärkte

Seit Dienstag werden auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt die ersten Glühweintassen gefüllt. Doch nicht nur in der Innenstadt sind in den kommenden Wochen saisonal typische Köstlichkeiten und Handwerkskunst zu erleben. In Leipzig und Umgebung gibt es zahlreiche Alternativen zum zentralen Weihnachtsmarkt. Wir haben ein paar der stimmungsvollen Veranstaltungen zusammengetragen.

Weihnachten am Kreuz, in der Feinkost und Wassermühle

Leipzigs kulturelle Vielfalt ist unter anderem eng mit dem Stadtteil Connewitz verbunden. Seit Jahrzehnten bietet der Weihnachtsmarkt am Kreuz auch einen etwas anderen, aber dennoch festlichen Blick auf die Vorweihnachtszeit. In den drei Hallen der Kulturfabrik Werk II werden vom 9. bis 18. Dezember inzwischen schon zum 16. Mal Stände mit Genüssen und Erwerbbarem in stimmungsvollem Licht vorweihnachtliche Gemütslagen bedienen.

Etwas weiter nördlich an der Karl-Liebknecht-Straße liegt das Gelände der Feinkost Genossenschaft. Auf dem markanten Innenhof in der Südvorstadt werden an allen vier Adventswochenenden (26./27.11. sowie 3./4.12., 10./11.12. und 17./18.12.) rund 30 Stände mit Geschenken, Handwerkskunst, heißen Getränken, Herzhaftem und Süßigkeiten aufgebaut.

Im äußersten Süden Leipzigs, an der Wassermühle im Stadtteil Dölitz-Dösen, soll ein Posaunen-Chor am ersten Adventssonntag den allerdings nur eintägigen Markt eröffnen, auf dem traditionell ein großer Stollen der Bäckerei Kleinert angeschnitten wird.

Weihnachten am Kreuz im Werk II in Leipzig.

Weihnachten am Kreuz im Werk II in Leipzig.

Weihnachtliche Vielfalt auch im Leipziger Westen

Im Leipziger Westen sorgte ein historisch angehauchter Weihnachtsmarkt am Felsenkeller (Karl-Heine-Straße) bereits vor Corona für vorweihnachtliche Akzente. Nach der Zwangspause sollen die Marktbuden vom 24. November bis zum 23 Dezember erneut kleine und große Besucher auf die funkelnde Jahreszeit einstimmen können.

In der Villa Hasenholz im Stadtteil Leutzsch (Gustav-Esche-Straße 1) wird am 10. und 11. Dezember das traditionelle Weihnachts-Brimborium mit Gemütlichkeit, Ständen, Speisen und Getränken gefeiert. Am Kunsthandwerksgeschäft Palmendieb in Lindenau (Georg-Schwarz-Straße) werden am 3. Dezember ebenfalls mehrere vorweihnachtliche Stände zu finden sein.

Nicht zuletzt hat auch Leipzigs bekannteste Trabantenstadt in diesem Jahr einen eigenen Weihnachtsmarkt zu bieten: Beim „Grünauer Adventsleuchten“ werden am 2. Dezember entlang der Stuttgarter Allee mehrere Stände nicht nur Glühwein und Leckereien bieten, sondern in der „Völle“ auch eine Ausstellung zu erzgebirgischer Schnitzkunst aufwarten.

4abd13e6-fbe5-11e8-a93a-f3a5a5070b81_09201655143

Bislang noch ein Geheimtipp: Der historische Weihnachtsmarkt am Felsenkeller bietet mittelalterliches Flair.

Vom Gohliser Ginkgobaum zum Hunde-Weihnachtsmarkt

Im Norden der Messestadt sollten sich Interessierte beispielsweise den „Advent unterm Ginkgobaum“ merken. Vor dem Gohliser Budde-Haus (Lützowstraße) werden dazu vom 9. bis 11. Dezember kleine Stände, Speis und Trank, Weihnachtsbasteleien und viel Kultur geboten.

„Schrill, bunt und laut“ wird es derweil beim „Winterwonderland in Wahren“. Auf dem Gelände der Pittlerwerke (Pittlerstraße) werden vom 3. bis zum 18. Dezember Design, Handwerk, Zimtschnecken, „sexy Socken, nachhaltige Sextoys und trippy Tattoos“ feilgeboten. Dazu lädt eine Discokugel zum beschwingten Gleiten über eine Eisbahn ein.

Im Leipziger Osten geht es dagegen eher traditionell zu, verwandelt sich das Areal rings um das Schloss Schönefeld (Zeumerstraße) am ersten Adventssonntag (27.11.) in einen stimmungsvollen Markt mit 30 Buden, an denen – wie es heißt – handgefertigte, regionale und fair gehandelte Produkte zu erwerben sein werden.

In anderen Metropolen gehören saisonale Märkte speziell für Hunde (und Besitzer) schon länger zum Trend. Nun soll erstmals auch in Leipzig der 1. Weihnachtsmarkt für Hunde stattfinden. Laut einer Facebook-Gruppe ist dafür am 4. Dezember der Festplatz am Cottaweg gebucht worden.

In Leipzig gibt es mehr Weihnachtsmärkte als den großen in der Innenstadt.

In Leipzig gibt es mehr Weihnachtsmärkte als den großen in der Innenstadt.

Weitere Märkte in Nordsachsen und Leipziger Land

Abgesehen von den sehr diversen Weihnachtsmärkten in Leipzig bieten auch viele der kleineren Kommunen rings herum Möglichkeiten zum festlichen Flanieren. In Markkleeberg werden beispielsweise am 26. und 27. November vor dem Torhaus (Kirchstraße) zahlreiche Stände mit Adventszaubereien aufgebaut. Am Kees‘schen Park wird dann an allen Adventssonntagen wohl nicht nur der Weihnachtsmann die Köstlichkeiten und kleinen Geschenke an den Ständen finden.

Im benachbarten Markranstädt wird es am 3. und 4. Dezember ebenfalls festlich. Zwischen Bürgerrathaus und Laurentiuskirche (Markt) werden Marktstände aufgebaut, soll es auch ein stimmungsvolles Adventsprogramm auf der Bühne geben.

In Taucha am östlichen Ende von Leipzig wird der traditionell mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf dem Rittergutschloss dieses Jahr am 26. und 27. November gefeiert.

 

Wintercamping - hier ist es möglich

Camping im Winter? Na klar! Auch in der kalten Jahreszeit haben viele Campingplätze geöffnet, in der Nebensaison sind die Plätze leerer. Doch Spaß ist trotzdem möglich: Vor allem wenn Schnee liegt, kannst du dich oft in nahe gelegenen Skigebieten austoben. Die meisten Einrichtungen haben aber auch ein Wellnessangebot, sodass du entspannt die Weihnachtszeit, Silvester oder einfach den Winter genießen kannst.

Campingplatz und Ferienpark Trixi im Zittauer Gebirge

Im „Trixi Ferienpark Zittauer Gebirge“ in sächsischen Großschönau ist Camping auch im Winter mit der ganzen Familie möglich. Der an einem See gelegene Campingplatz bietet ein bunt gemischtes Freizeitangebot für Kinder – vom Faltmännchenbasteln bis zur Rollertour.

Wintercamping ist unter anderem in Sachsen in Trixi Ferienpark möglich.

Wintercamping ist unter anderem in Sachsen in Trixi Ferienpark möglich.

Wer Entspannung sucht, kann den Fitness- und Wellness-Bereich nutzen oder im Whirlpool und Schwimmbad abtauchen. Für alle Wintersportfans gibt es zusätzlich Möglichkeiten direkt in der Nähe. Hunde sind auf dem Campingplatz erlaubt.

Campingpark Ostseebad Rerik, Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern haben rund 20 der mehr als 70 im Landesverband der Campingwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern organisierten Plätze zwischen Ostseeküste und Seenplatte im Herbst und Winter geöffnet.

Einer davon ist der „Campingpark Ostseebad Rerik“ am Salzhaff, der sich direkt am Ostseeküsten-Radweg befindet. Dort können Camperinnen und Camper für den gesamten Zeitraum von November bis Ende März einen Standard-Stellplatz inklusive zwei Personen buchen.

Wintercamping an der Ostsee – das können Fans im Campingpark Rerik.

Wintercamping an der Ostsee – das können Fans im Campingpark Rerik.

In einem Wellnesshaus mit Massageangeboten können es sich die Reisenden gut gehen lassen. Eine Sauna wärmt auch an kalten Tagen. Die Seeterrasse mit Kamin und Meerblick auf die Ostsee ist auch im Winter nutzbar. Kinder können auf dem großen Spielplatz gleich neben dem Bistro toben, während die Erwachsenen einen Cappuccino trinken. Und natürlich laden die menschenleeren Strände der Ostsee zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Zum Jahreswechsel gibt es auch eine Silvesterparty mit Feuerwerk, Musik, Tanz, Orakelspiele und Neujahrsfeuer.

Campingplatz „Das Kreuzeck“, Niedersachsen

Der Campingplatz „Das Kreuzeck“ bietet dank terrassenförmiger Hanglage von fast allen Standplätzen einen tollen Ausblick auf den Oberen Grumbacher See. Dieser ist Teil von sechs Teichen, die Teil des Unesco-Welterbes Oberharzer-Wasser-Regal sind. Du kannst sie auf Wanderwegen erkunden oder in der Umgebung eine ausgiebige Schneewanderung direkt vom Campingplatz aus starten.

Von Oktober bis Mai können sich Wintercamperinnen und -camper in einer Sauna entspannen. Dazu gibt es einen Bio-Tee. Skilift und Rodelabfahrten gibt es im zwei Kilometer entfernten Bocksberg. Dort versprechen viele Langlauf-Loipen atemberaubende Augenblicke.

Camping Bankenhof, Baden-Württemberg

Den Campingplatz Bankenhof findest du nahe dem Titisee im Naturschutzgebiet „Unteres Seebachtal“. Der Vier-Sterne-Familiencampingplatz ist ein Paradies für Wintersportlerinnen und - sportler: Skifahren, Langlauf, Snowboarden, Eislaufen, Rodeln und vieles mehr ist möglich. Direkt am Platz führt sogar eine Langlaufloipe vorbei. Zur Weihnachtszeit gibt es Fackelwanderungen.

Aber auch Wellnessbehandlungen kannst du jeden Dienstag und Donnerstag genießen. Diese reichen von klassischen Körpermassagen über hawaiianische Massagen bis hin zu kleinen kosmetischen Behandlungen.

Auf dem Campingplatz „Camping Bankenhof“ in Baden-Württemberg kannst du auch im Winter entspannt am Titisee campen.

Auf dem Campingplatz „Camping Bankenhof“ in Baden-Württemberg kannst du auch im Winter entspannt am Titisee campen.

 

Das ist sonst in Leipzig los

 

Und zum Schluss noch ein persönlicher Hinweis: Wir freuen uns sehr, dass Sie Teil einer großen Community geworden sind, die wöchentlich kostenlos unseren Freizeit-Newsletter liest. Falls Sie LVZ Plus noch nicht abonnieren, haben wir nun ein besonderes Angebot für Sie: Sie können LVZ Plus testen - und zwar zwei Monate lang gratis. Und wir würden uns freuen, Sie auch auf der Webseite als treuen Leser oder treue Leserin zu begrüßen. Damit wir auch weiterhin einen umfangreichen Lokaljournalismus aus unserer Heimat anbieten können.

Hier geht es zum exklusiven Newsletter-Angebot.

Mehr aus Der Osten

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken