Sachsen

Mehr Apotheker aber weniger Apotheken

Das Apotheken-Logo in der Scheibe einer Apotheke.

Das Apotheken-Logo in der Scheibe einer Apotheke.

Kamenz. Die Zahl der öffentlichen Apotheken in Sachsen ist leicht gesunken. Ende 2021 gab es noch 936 Apotheken im Freistaat und damit 14 weniger als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Freitag mitteilte. Im Schnitt entfielen auf 100 000 Einwohner 23 öffentliche Apotheken. Am höchsten war der Versorgungsgrad demnach im Erzgebirgskreis mit 26 Apotheken je 100 000 Menschen. Am niedrigsten lag er mit 20 je 100 000 Einwohner hingegen im Landkreis Meißen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Leichter Anstieg zu 2020

Die Zahl der Apothekerinnen und Apotheker im Freistaat ging hingegen leicht nach oben. Ende 2021 lag sie mit 2181 um 2,9 Prozent höher als im Vorjahr. Die meisten Apothekerinnen und Apotheker waren in Leipzig (438) und Dresden (327) tätig. Im Durchschnitt waren sie 43 Jahre alt.



Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Der Osten

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.