Rekordzahl: Whatsapp verzeichnet über 1,4 Milliarden weltweite Anrufe und Videochats an Silvester

Weit entfernt und doch so nah: Videochats waren an Silvester wegen der Pandemie besonders beliebt.

Weit entfernt und doch so nah: Videochats waren an Silvester wegen der Pandemie besonders beliebt.

Die Silvesternacht 2020 lief in vielen Ländern weltweit coronabedingt anders als sonst: Keine großen Partys und Feuerwerke, dafür viele kleine Feiern im gemütlichen Zuhause. Doch auf den lieben Gruß zum neuen Jahr an die Familie und alle Freunde mussten Menschen trotz der Pandemie nicht verzichten: Mit Apps wie Whatsapp oder dem Facebook Messenger haben viele Menschen weltweit ihre Liebsten dank Videochat zu Gesicht bekommen – oder konnten zumindest per Anruf mit ihnen sprechen. Über 1,4 Milliarden Anrufe und Videochats wurden per Whatsapp an Silvester getätigt, wie aus von Facebook veröffentlichten Zahlen hervorgeht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Facebook: Deutlich mehr Liveübertragungen und Gruppenvideoanrufe

Das ist ein neuer Rekordwert – weltweit gab es zuvor noch nie so viele Anrufe und Videochats an einem einzigen Tag. Und auch für Silvesterverhältnisse ist diese Zahl beeindruckend: Der Wert ist 50 Prozent höher als im Vorjahr. Wie wichtig es Menschen war, ihre Familie und Freunde zum Jahreswechsel zu sehen, zeigt auch die Statistik zu Instagram und Facebook. Insgesamt gab es 55 Millionen Liveübertragungen von Nutzern über die beiden Plattformen. Und auch der Facebook Messenger wurde für Videochats benutzt: Laut Facebook gab es im Schnitt fast doppelt so viele Videoanrufe in Gruppen – also mehr als zwei Personen – wie an jedem anderen Tag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/bk

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen