Newsletter „LVZ Familie“

Belohnung für gute Zeugnisnoten? Nicht mit uns - oder doch?

Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Leserinnen und Leser,

„Ich freu mich so, dass wir endlich Ferien haben“, sagte meine Tochter gestern Abend. Die Vorfreude auf die bevorstehenden Sommerferien war ihr dabei deutlich ins Gesicht geschrieben. Morgen ist es dann tatsächlich so weit: Es gibt Zeugnisse – auch für meine große Drittklässlerin. Das ist ein Grund zum Feiern. Schließlich war auch die dritte Klasse für sie über weite Strecken von Corona geprägt. Maskenpflicht. Mindestens ein Coronatest in der Woche. Zum Ende des ersten Halbjahres war sie sogar selbst Corona-positiv.

Aber sie hat sich durchgebissen. Immer brav ihre Hausaufgaben gemacht. Mal mehr, mal weniger motiviert. Als Lohn gab es jede Menge Einsen und Zweien. Auch wenige Dreien waren dabei. Sie darf sich also über ein gutes Zeugnis freuen. Das geht nicht allen Schülern und Schülerinnen so. Wie Eltern am besten auf schlechte Zeugnisse reagieren, erklärt Psychologin Dr. Meltem Avci-Werning im Audiointerview.

Für uns ist es zum Abschluss eines Schuljahres eine gute Tradition, ein leckeres Eis essen zu gehen. Als Start in die wohlverdienten Sommerferien. Nicht, weil sie auch diesmal wieder Einsen und Zweien auf dem Zeugnis haben wird, einfach weil wir unheimlich stolz auf unsere Prinzessin sind, dass sie auch die dritte Klasse unter Pandemie-Bedingungen bewältigt hat. Große Geschenke für besonders gute Noten gibt es bei uns allerdings nicht. Bei uns gilt ganz klar das Motto „Für das Leben, nicht für Geschenke“ lernen wir.

Große Geschenke für eine Zwei auf dem Zeugnis, noch größere Geschenke für eine Eins – das bietet aus meiner Sicht völlig falsche Anreize. Stattdessen unternehmen wir zum Auftakt der Ferien lieber etwas gemeinsam. Wie eben einen leckeren Eisbecher essen. Meine Kollegin Susanne Reinhardt aus unserem Newsletter-Team erzählte mir, dass auch sie mit ihrer Tochter den Ferienstart mit einem leckeren Mittagessen feiert. Auch Newsletter-Kollegin Juliane Groh erinnert sich noch gern an ähnliche Zeugnis-Feierlichkeiten aus ihrer Schulzeit.

Obwohl… Am Montag bin ich dann doch mal zum Zeugnis-Geschenke-Papa geworden. Beim Blick auf zwei „total süße“ Schleich-Pferde meinte meine Große: „Die beiden passen richtig gut zusammen. Wie Mama und Kind. Darf ich die bitte bekommen?“ Dabei sah sie mich mit ihrem Prinzessinnen-Charme und einem strahlend-fragenden Blick an. Väter von Töchtern kennen diesen Blick. Und sie wissen, was danach passiert ist. Natürlich habe ich ja gesagt – mit dem Zusatz: „Die beiden Pferde sind fürs Zeugnis.“ Sie nickte freudestrahlend und auch ich war zufrieden. Da war es auch nicht schlimm, dass ich meinen Prinzipien ausnahmsweise untreu geworden bin.

In diesem Sinne: Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Start in die wohlverdienten Sommerferien und viele tolle Erlebnisse.

Herzlichst,

Ihr Andreas Neustadt

Redakteur LVZ Familie

Ein Eisbecher zur Feier des Tages - in manchen Familien eine Tradition, die sich der Zeugnisübergabe anschließt.

Ein Eisbecher zur Feier des Tages - in manchen Familien eine Tradition, die sich der Zeugnisübergabe anschließt.

 

Wochenend-Tipps

Lahme Spielchen, Hüpfburgen und Blockflöten sucht man am Sonntag in der Arena am Panometer vergebens. Das 4. Kinder-Rock-Festival holt die Band Pelemele und den Musiker Jonny Karacho auf die Bühne. Mit einer interaktiven Show voller Artistik, Zauberei und viel zu Lachen begeistert außerdem der Entertainer Kaosclown. Es gibt Festivalbändchen, drei Stunden Musik aufs Ohr, Kindercocktails, Abzappeln unter freiem Himmel und die – so der Veranstalter – coolsten Mitmach-Aktionen der Stadt. Das Ganze von 15 bis 18 Uhr für Kids ab 4 Jahren. Tickets gibt‘s hier.

Die Band Pelemele kommt zum 4. Kinder-Rock-Festival in die Arena am Panometer in Leipzig.

Die Band Pelemele kommt zum 4. Kinder-Rock-Festival in die Arena am Panometer in Leipzig.

Weitere Tipps:

  • Am Samstag findet in der Zeit von 13 bis 19 Uhr erstmalig das Familienspielefest Open–Air im Clara-Zetkin-Park – zwischen Schachzentrum und dem Teich mit der Fontäne – statt. Hier können große und kleine Besucher wieder unbekannte Spiele entdecken, neue Spielpartner finden und einen Familienspielnachmittag in außergewöhnlicher Umgebung verbringen. Eintritt frei.
  • Ein gestrandeter Pilot, ein kleines Kind und die nachdrückliche Bitte „Zeichne mir ein Schaf“ bilden den Start in eine Geschichte, die vielen von uns mehr als bekannt ist. Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“ führt das Publikum auf eine Reise ins Weltall und zurück, ist voller Abenteuer, Begegnungen und Abschiede. Gemeinsam mit dem Piloten erleben Erwachsene und Wachsende ab 6 Jahren in der Auwaldstation eine zeitlose Geschichte über Freundschaft, Liebe und Menschlichkeit. Beginn des Theaterstücks: Samstag, 16 Uhr. Um Anmeldung per E-Mail oder telefonisch unter 0341 4621895 wird gebeten.

Noch mehr Tipps fürs Wochenende finden Sie hier.

 

Musik-Tipp

Die CD „Kidz Bop Super Pop!“ kommt morgen auf den Markt.

Die CD „Kidz Bop Super Pop!“ kommt morgen auf den Markt.

Die Kidz Bop Kids sind mit einem neuen Album zurück. Es enthält 17 Chart-Hits, familienfreundlich interpretiert, dazu noch eine Eigenkomposition. Ergänzt wird das Ganze um 33 Songs digital für Streaming und Download. Der deutsche Ableger der international erfolgreichen Franchise-Reihe Kidz Bop – hierzu zählen Rahel und Leon (beide 13 Jahre alt) sowie neuerdings auch Amalia (10) und Ferdi (13) – legt mit „Super Pop!“ inzwischen sein achtes Album vor. Und das geht gleich richtig los, mit stampfenden Beats und hochwertig produziertem Gesang, aber ohne anstößige Wörter. „Das ist gut zum nebenbei hören oder für Partys ganz gut“, findet Emil (11). „Man kann gut dazu tanzen“, lautet sein Fazit. Abwechslung wird reichlich geboten, denn neben Songs von Helene Fischer und Glasperlenspiel wird auch auf Englisch, Französisch und Spanisch gesungen. Ohrwürmer wie „Mon Amour“ oder „Tacones Rojos“ vermitteln ein Gefühl von Sommer und Sonne, bieten einen brauchbaren Soundtrack für die Ferien.

Von Andreas Bayer und Sohn Emil (11)

 

Fotorückblick: Das waren die Entdeckertage Bienen im Zoo Leipzig [Anzeige]

Bei den Entdeckertagen Bienen nimmt der Zoo Leipzig die allerkleinsten Zoo-Bewohner in den Fokus.

Bei den Entdeckertagen Bienen nimmt der Zoo Leipzig die allerkleinsten Zoo-Bewohner in den Fokus.

Es summte und brummte im Zoo Leipzig: Am 9. und 10. Juli 2022 drehte sich bei den Entdeckertagen Bienen im Zoo Leipzig alles um die fleißigen Nützlinge. Hier gibt es Fotos vom Wochenende.

 

Lesetipps für Familien

 

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen oder könnten wir aus Ihrer Sicht etwas besser machen? Schreiben Sie uns gerne Hinweise, Kritik und Lob an familie@lvz.de

Schön, dass Sie uns lesen!

 

Abonnieren Sie auch

Heiterblick

Alle zwei Wochen berichtet Reporter Josa Mania-Schlegel über Themen, die die Stadt bewegen - und ihn selber.

Hier abonnieren

Mehr aus Familie regional

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Spiele entdecken