Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ausbruchen im Nordosten des Landes

China: Zahl der Coronavirus-Fälle verdreifacht

Die Zahl der neuen Corona-Fälle hat sich bei einem Virusausbruch im Nordosten Chinas verdreifacht.

Peking. Die Zahl der neuen Corona-Fälle hat sich bei einem Virusausbruch im Nordosten Chinas verdreifacht. Die Regierung meldete 1938 neue Fälle, mehr als das Dreifache der Gesamtzahl vom Vortag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Etwa drei Viertel davon, 1412 Fälle, traten in der Provinz Jilin im Nordosten auf, wo der Zugang zur Industriestadt Changchun gesperrt wurde. Die Einwohner wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Die Infektionszahlen in China sind relativ niedrig, aber die Behörden verfolgen eine „Null-Toleranz“-Strategie, um alle infizierten Personen zu finden und unter Quarantäne zu stellen.

Die Zugangskontrollen zu Shanghai wurden verschärft. Die Behörden setzten den Busverkehr in die 24-Millionen-Stadt ab Sonntag aus und verlangten einen negativen Virustest 48 Stunden vor der Ankunft für jeden, der einreisen will. In der bevölkerungsreichsten Stadt Chinas stieg die Zahl der Fälle um 15 auf 432. Die Stadtverwaltung rief die Bevölkerung auf, die Stadt nur im Notfall zu verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Hongkong meldete die Regierung 15.789 neue Fälle, fast die Hälfte weniger als am Samstag. Regierungschefin Carrie Lam warnte am Samstag, dass der Höhepunkt der jüngsten Infektionswelle möglicherweise noch nicht überschritten ist.

RND/AP

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.