Schnee mitunter mit Schadstoffen belastet

Frischen Schnee essen: Ist das ungesund für Kinder?

Wenn Kinder geringe Mengen Schnee essen, ist das kein Grund zur Panik – aber gesund ist es in jedem Fall auch nicht.

Wenn Kinder geringe Mengen Schnee essen, ist das kein Grund zur Panik – aber gesund ist es in jedem Fall auch nicht.

Mit Schnee können Kinder immer viel anfangen. Schneemänner, Schlitten fahren, Schneeballschlacht: Wenn genügend Schnee liegt, sind dem Spaß keine Grenzen gesetzt. Doch auch die sehr Kleinen unter uns realisieren schnell, dass Schnee gefrorenes Wasser ist – und lutschen dann gern an Eiszapfen, lassen Schneeflocken auf der Zunge schmelzen oder greifen nach der weißen Pracht und stecken sie direkt in den Mund. Viele Eltern sind sich unsicher, ob das unbedenklich oder ungesund ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Expertin: Schnee kann Körper Mineralstoffe entziehen – aber geringe Mengen sind unbedenklich

Grundsätzlich ist Schnee nicht gut für den Körper. Denn anders als Leitungs- oder Mineralwasser enthält er keine Mineralien oder Elektrolyte. Und ähnlich wie destilliertes Wasser entzieht es dem Körper sogar diese Mineralstoffe, wenn man große Mengen davon zu sich nimmt. Nach Einschätzung einer Expertin der DAK-Gesundheit ist es aber nicht automatisch bedenklich, wenn sich Kinder mal Schnee in den Mund stecken. „Den Kindern schadet es nicht, wenn sie geringe Mengen sauberen Schnee probieren“, sagte die DAK-Ernährungswissenschaftlerin Silke Willms der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Einen Verlust der Mineralstoffe glichen sie mit der Nahrung schnell wieder aus.

Das Leben und wir

Der Ratgeber für Gesundheit, Wohlbefinden und die ganze Familie - jeden zweiten Donnerstag.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Allerdings ist auch frischer weißer Schnee nicht immer so rein, wie er aussieht. Willms warnt, dass Schnee vom Straßenrand oder Gehweg oft etwa durch Streusalz oder Kot von Tieren verschmutzt sei – und deshalb nicht gegessen werden sollte. Wenn Kinder größere Mengen verunreinigten Schnee essen, könne das auf Magen und Darm schlagen.

Studie: Frischer Schnee kann Feinstaub aufnehmen

Eine 2016 veröffentlichte Studie kanadischer Forscherinnen und Forscher zeigte zudem, dass Schnee schnell mit Feinstaub und weiteren gesundheitsgefährdenden Substanzen belastet ist. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bedampften frischen Schnee mit Abgasen und stellten schon nach einer Stunde eine höhere Belastung mit Fremdstoffen fest. Die Forschenden raten folglich dazu, sich gar keinen Schnee in den Mund zu stecken.

Eltern sollten ihren Kindern vorsichtshalber also lieber dazu raten, keinen Schnee zu essen – erst recht nicht von Gehwegen oder Straßenrändern. Wenn die Kleinen aber trotzdem mal von frischem, sauberen Schnee naschen, ist das kein Grund zur Panik. Wichtig ist aber, dass er sauber ist und die Kinder nicht haufenweise davon essen.

RND/bk

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen