Ministerin sieht „positive Entwicklung“

Zahl der Pflegeauszubildenden gestiegen

Eine Pflegefachkraft zieht einem Klienten einen Kompressionsstrumpf an.

Eine Pflegefachkraft zieht einem Klienten einen Kompressionsstrumpf an (Symbolfoto)

Essen, Berlin. In Deutschland entscheiden sich wieder mehr junge Menschen für eine Ausbildung in der Pflege. Die Ausbildungseintritte seien hier im vergangenen Jahr gegenüber 2020 um rund sieben Prozent gestiegen, heißt es in einem Bericht des Bundesfamilienministeriums, der dem Evangelischen Pressedienst (epd) vorliegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnach nahmen 61.329 Menschen eine Ausbildung zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann auf. 2020 gab es in dem Bereich 57.294 neue Auszubildende. Zuerst hatten die Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Sonntag, online) darüber berichtet.

Die Pandemie und wir

Die wichtigsten Nachrichten der Woche, Erkenntnisse der Wissenschaft und Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Pflege größter Ausbildungsberuf

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Kranken- und Altenpflege wieder attraktiver zu machen, hatte die Bundesregierung 2020 die Pflegeausbildung reformiert und eine neue, generalistische Ausbildung eingeführt. Bereits im ersten Jahr nach der Umstellung war die Zahl der Auszubildenden leicht gestiegen. Im Jahr 2021 hat sie sich laut dem aktuellen Bericht erneut erhöht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Pflegeausbildung ist inzwischen mit mehr als 61.000 Azubis der größte Ausbildungsberuf in Deutschland, gefolgt von den Erzieher-Berufen mit rund 39.900 neu geschlossenen Ausbildungsverträgen, wie es hieß.

Großteil der Auszubildenden Frauen

Die Pflegeausbildung wird nach wie vor häufig von Frauen gewählt. Der Anteil der weiblichen Auszubildenden lag 2021 genau wie im Jahr davor bei 76 Prozent.

Aufarbeitung ist wichtig: Diakonie-Präsident Ulrich Lilie will das Geschehene systematisch auswerten.

„Die Pflegeversicherung steht vor dem Kollaps“

Die evangelische Wohlfahrtsorganisation Diakonie betreibt bundesweit Tausende Pflegeeinrichtungen. Präsident Lilie spricht im RND-Interview über die Maskenpflicht für Heimbewohner und die politischen Versäumnisse von Gesundheitsminister Karl Lauterbach.

Nicht so gut schneidet laut Bericht des Familienministeriums das Pflegestudium ab: Hier stieg die Zahl der Studierenden nur geringfügig an. Im Wintersemester 2021/22 wurden nur knapp 50 Prozent der angebotenen Studienplätze tatsächlich belegt. Hier seien laut Ministerium weitere Maßnahmen nötig, um das Studium attraktiver zu machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Familienministerin Paus zeigt sich glücklich

Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) äußerte sich dennoch erfreut über die Ergebnisse des Berichts. „In der Pflege herrscht massiver Fachkräftemangel. Wir müssen daher diesen für unsere Gesellschaft so wichtigen Beruf attraktiver machen und mehr junge Menschen für eine Ausbildung begeistern“, sagte sie den Funke-Zeitungen.

Die Zahlen belegten eine „sehr positive Entwicklung“. Paus: „Ich freue mich sehr darüber, dass immer mehr Menschen den Pflegeberuf positiv wahrnehmen.“

Doch gibt es ihren Worten zufolge auch weiter einiges zu tun: „Noch immer ist nur rund ein Viertel der Auszubildenden männlich und in der neuen Hochschulausbildung bleiben trotz hervorragender Berufsperspektiven viele Studienplätze unbesetzt“, sagte die Ministerin. Die neu gestartete Kampagne „Pflege kann was“ weise auf die vielfältigen Beschäftigungs- und Aufstiegschancen in diesem Beruf hin.

RND/epd

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen