Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

LVZ-Aktion „Wir halten zusammen“

Coronavirus: Videoberatung bei Kieser-Training in Leipzig

Die Mitarbeiter von Kieser-Training sind zurzeit in Kurzarbeit.

Die Mitarbeiter von Kieser-Training sind zurzeit in Kurzarbeit.

Leipzig.„Training ist enorm wichtig für unser Immunsystem“, sagt Christian Tesch, einer der Geschäftsführer des Kieser Training in Leipzig. Wie so viele andere Unternehmen ist auch hier der Trainingsbetrieb derzeit wegen Corona geschlossen. Obwohl viele Kunden weiterhin ihren Mitgliedsbeitrag bezahlen, geht der absehbare Umsatzverlust der aktuell 18 Franchisestudios in den neuen Bundesländern in Richtung sieben Millionen Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es sind viele Sorgen, die den 41-Jährigen derzeit plagen. „Man baut das Unternehmen über 20 Jahre lang auf und muss nun an jedem Grashalm ziehen“, sagt er und zählt Anfragen von Unterstützungen auf, die er bereits getätigt hat. 18 Mitarbeiter aus Leipzigs Kieser Training-Zentrum sind in Kurzarbeit. „Hinter unseren Mitarbeitern stehen Familien“, sagt Tesch.

Kunden, die das individuelle Einzeltraining im Leipziger Studio normalerweise nutzen, sind durchschnittlich zwischen 50 und 60 Jahre alt. Sie absolvieren ein hochintensives Muskeltraining, das ihre Gesundheit schützen und Krankheiten vorbeugen aber auch behandeln soll. Auf ärztliche Anordnung kann das therapeutische Training für Patienten wieder durchgeführt werden. Kunden, die das Training präventiv oder auf eigenen Wunsch hin durchführen, können ihr Abo zurzeit nicht nutzen.

Online-Videoberatung bald möglich

„Das fügt den Menschen auf lange Sicht einen nachhaltigen gesundheitlichen Schaden zu“, erklärt Tesch. Das hochintensive Muskeltraining sei nicht mit einer Sporteinheit draußen zu vergleichen. „Viele können privat außerdem keinen Freizeitsport betreiben, weil sie beispielsweise Rückenprobleme oder schmerzende Gelenke haben“, sagt er. In den Studios arbeiten auch Ärzte, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den kommenden Tagen wird das Unternehmen eine Videoberatung einführen, damit das Erstgespräch auch online möglich ist. Darin wird das Ziel des Trainings erarbeitet und die Mitarbeiter zeigen die Geräte, an denen später trainiert wird. Wer weiterhin zahlt oder sich neu anmeldet, unterstützt Kieser Training am meisten.

Sie wollen einen Beitrag zur LVZ-Aktion „Wir halten zusammen“ leisten? Kontaktieren Sie uns: Telefonisch unter 0341 21811321 oder via E-Mail unter zusammen@lvz.de.

Die LVZ-Aktion „Wir halten zusammen“

LVZ-Hilfsportal: Jetzt Ideen oder Unternehmen eintragen oder aktiv Angebote nutzen.

Hier geht es zum LVZ-Hilfsportal

Die komplette Berichterstattung zum Thema finden Sie hier!

Von Nicole Grziwa

Mehr aus Gesundheit regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.