Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige

In den Gesundheitsstudios in Döbeln und Hartha darf wieder trainiert werden

Inhaber Kay Leupold darf im Döbelner Gesundheitsclub "Healthy bodies" endlich wieder Mitglieder empfangen.

Döbeln/Hartha.Auch der Gesundheitsclub „healthybodies“ im Citykaufhaus in der Bäckerstraße in Döbeln ist seit Mitte Mai wieder geöffnet. „Die Leute sind froh, dass sie wieder trainieren dürfen – ohne Maske, aber natürlich mit den entsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln. Das hat man vom ersten Tag an gemerkt“, sagt Inhaber Kay Leupold sichtlich erleichtert. Die größte Einschränkung aktuell sei, dass man im Studio nicht duschen dürfe. Über eine App können die Studio-Mitglieder einen Termin buchen und damit sicher gehen, dass die maximal mögliche Anzahl von 30 Trainierenden im Studio nicht überschritten wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kay Leupold und sein Team haben die Coronapause genutzt, um die beiden Studios „masculinbodies“ und „femininbodies“ zu einem gemeinsamen Gesundheitsstudio zusammenzuführen und ein neues Gesundheitskonzept zu kreieren. „Diesen Schritt hatten wir ohnehin geplant. Nun haben wir die Zusammenlegung einfach vorgezogen“, erklärt der Studio-Inhaber. Im Studio steht vor allem die Stärkung der Gesundheit im Fokus – ein Thema, das durch die Corona-Pandemie deutlich an Bedeutung gewonnen hat. „Wer fit ist und regelmäßig trainiert, kann einem Virus besser standhalten – nicht nur dem Coronavirus“, ist sich Kay Leupold sicher, der auch die Hoffnung hat, „dass die Menschen in Zukunft gesundheitsbewusster leben und auf die Stärkung ihres Immunsystems achten.“

Dabei empfiehlt der Experte zweimal Training in der Woche Training, um Fortschritte zu erzielen. Für ältere Menschen oder Menschen mit Beeinträchtigungen bietet das Gesundheitsstudio unter anderem auch verschiedene Rehasport- und Präventions-Programme, die von vielen Krankenkassen bis zu 100 Prozent unterstützt werden. Dabei trainieren die Studiomitglieder im „healthybodies“ komplett digital. „Das bedeutet, dass das Trainingsgerät immer wieder aufs Neue erkennt, in welcher Form der oder die Trainierende gerade ist und damit automatisch die jeweiligen Widerstände anpassen kann“, so Kay Leupold weiter. Der Trainer werde damit von Routineaufgaben entlastet und könne sich nach dem einmaligen Einstellen der Geräte noch detailierter auf die Zielerreichung der Kunden konzentrieren.

Die LVZ-Aktion "Endlich wieder da!"

LVZ-Hilfsportal: Jetzt Ideen oder Unternehmen eintragen oder aktiv Angebote nutzen.

Hier geht es zum LVZ-Hilfsportal

Die komplette Berichterstattung zum Thema finden Sie hier!

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Aktiv Sportzentrum Hartha sind ebenfalls wieder die Türen geöffnet Auch hier kann mit den entsprechenden Abständen trainiert werden. Auf der Grundlage eines klaren Corona-Konzeptes von Inhaber Martin Leimner und seinem Team dürfen in dem Gesundheitsstudio drei bis fünf Leute in der Stunde trainieren. Neben dem Training im Studio und dem Outdoor-Training können demnächst auch noch zwei Online-Kurse mit Fitness Übungen für Einsteiger bis Profis genutzt werden. Aufgrund der Coronakrise wurden die Öffnungszeiten verändert. Diese sind auf der Facebookseite des Studios zu finden. „An den ersten Tagen nach dem Re-Opening ist es langsam angelaufen. Wir hoffen natürlich, dass unsere Mitglieder bald wieder zahlreich unsere Geräte unter Anleitung unserer Trainer nutzen und wir dann endlich richtig starten können“, blickt Martin Leimner voraus.

Das brandneue Aktiv Sportzentrum Hartha war erst am 1. März eröffnet worden, musste aber wegen der Coronakrise nur zwei Wochen später wieder schließen. Neben Privatpersonen können auch alle Firmen und Institutionen ihre Mitarbeiter anmelden.

von Andreas Neustadt

Mehr aus Gesundheit regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.