Bewegungsmangel am häufigsten genannt

Wegen Corona-Pandemie: Zwei Drittel der Deutschen beklagen gesundheitliche Probleme

Foto: Die Zahl der Klinikaufenthalte infolge von Rückenleiden ist demnach in den vergangenen Jahren stark gestiegen.

Knapp jeder dritte Befragte klagte über Rückenschmerzen.

Berlin. Zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland klagen über gesundheitliche Folgen wegen der Corona-Pandemie. 65 Prozent der deutschen Bevölkerung über 18 Jahren nehmen nach zwei Jahren Pandemie eine Verschlechterung ihrer Gesundheit wahr, zeigt eine Studie der Betriebskrankenkasse pronova BKK, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntag) vorliegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alkohol- und Zigarettenkonsum gestiegen

35 Prozent der Befragten beklagten den Angaben zufolge Bewegungsmangel, 27 Prozent Rücken- und Nackenschmerzen. Ein Viertel der Deutschen stellt demnach psychische Probleme nach zwei Jahren Pandemie bei sich fest.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie verzeichneten 16 Prozent der Deutschen auch eine größere Gewichtszunahme und Kopfschmerzen. 13 Prozent haben den Konsum von Alkohol und Nikotin gesteigert.

Jüngere leiden vermehrt unter psychischen Problemen

Vor allem die unter 30-Jährigen litten an psychischen Problemen: 39 Prozent erlebten laut dem Bericht depressive Stimmungen, Ängste, Aggression oder Rückzug ins Innere. Über alle Generationen hinweg nannten im Schnitt 24 Prozent psychische Problemen. Die 18- bis 29-Jährigen geben auch am häufigsten an, an Rücken- und Nackenschmerzen zu leiden.

Für die Studie wurden im Januar 2022 insgesamt 1000 Menschen ab 18 Jahren befragt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/epd

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken