Musik

25 Preise beim „Wettbewerb Popmusik Sachsen“ verliehen – 14 an Projekte aus Leipzig

Die Leipziger Band Karl die Große bei ihrem Auftritt 2021 im Geyserhaus - sie wurden beim 1. "Wettbewerb Popmusik Sachsen" auszeichnet.

Die Leipziger Band Karl die Große bei ihrem Auftritt 2021 im Geyserhaus - sie wurden beim 1. "Wettbewerb Popmusik Sachsen" auszeichnet.

Leipzig. Die Gewinnerinnen und Gewinner des ersten „Wettbewerb Popmusik Sachsen“ stehen fest. Am Freitag wurden von 186 Einreichungen 25 Musikprojekte in fünf Kategorien mit den in Summe 100.000 dotierten Preisen geehrt – davon gingen ganze 14 Auszeichnungen nach Leipzig. Die Initiative Kreatives Sachsen hatte gemeinsam mit dem sächsischen Wirtschaftsministerium, das das Preisgeld stellte, den Wettbewerb im November 2021 erstmals ausgelobt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Internationale Zusammenarbeit

In der Kategorie "Internationale Kooperationen" ging der zweite Platz an das Projekt "comfluid" des Jazz- und Impro-Musikers Philipp Rumsch und der vierte an "Bandoneón" der Sängerin Luise Rauer.

Neue Musik

Unter den fünf ausgezeichneten "Neuen Künstler:innen aus Sachsen" finden sich die Leipziger Synthpop-Band munterfel., die hier geborene Musikerin Paula Linke sowie die Freiburgerin Zweatlana, die seit 2020 in Leipzig lebt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Album-Kooperationen

In der Kategorie "Album Kooperationen" gingen Preise an den Leipziger DJBadshape für das Projekt "EOS - Exploration of a submerged village", die Sängerin Janda, den Experimentalmusiker Malo Moray & His Inflatable Knee sowie die Band Karl die Große.

Marketing

Unter den fünf ausgezeichneten "Beispielhaften Marketingformaten" finden sich die EP-Werbekampagne der Band New Hook, ein Musikvideospiel der Musikerin Lisa Zwinzscher a.k.a. Pony Pracht und die "Edition der Filmmusik" des Studios Teleskopmusikproduktion.

Besondere Ideen

In der fünften Kategorie, „Ideen für die Popularmusik in Sachsen“ erhielt das Leipzig Pop Fest 2022 den vierten Platz. Platz eins ging an Music S Women, das sächsische Netzwerk des bundesweiten Projekts Music Women* Germany, das langlebige Strukturen für Musikerin aufbaut und fördert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Wettbewerb teilnehmen konnten Musikerinnen und Musiker, selbst produzierende DJs sowie Menschen aus der Musikproduktion und -vermarktung aus den Bereichen Rock, Pop, Jazz und Elektro.

Von CN

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken