Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Academixer-Premiere

Gemischte Gesellschaft im Friseursalon: Anke Geißlers neues Solo „Unter der Haube“

„Unter der Haube“ heißt Anke Geißlers neues Solo, ab 14. Juni ist es bei den Academixern zu sehen.

„Unter der Haube“ heißt Anke Geißlers neues Solo, ab 14. Juni ist es bei den Academixern zu sehen.

Leipzig.Wir leben in unklaren Zeiten: Die Gesellschaft zerfällt, der Mensch kennt seinen Nachbarn nicht mehr und versteht kaum noch sich selbst. Doch einen Ort gibt es, wo alle zusammenfinden: im Friseursalon.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hier spielt das neue Solo der Kabarettistin Anke Geißler, das ab 14. Juni im Leipziger Academixer-Keller zu sehen ist. „Unter der Haube“ heißt es, inszeniert hat es Klaus Stephan, am Klavier sitzt Enrico Wirth.

Im Mittelpunkt steht diesmal Petra Altdorf. Als Friseurin ist sie für ihre Kundschaft Freundin und Ratgeberin zugleich. Ihr Salon wird zum Diskussionsforum und Beichtstuhl. Noch dazu zählt ihr Beruf zu den letzten seiner Art: Friseure können vorerst nicht durch künstliche Intelligenz ersetzt werden.

Korrektes und Unkorrektes

In so einem Salon sitzt die Hippie-Braut neben der Finanzbeamtin und die Ärztin neben der Frau, die eine neue Hüfte braucht. Alle reden frei von der Leber weg, und im Laufe des Abends bringt Petra Altdorf sie unter einen Hut sowie nebenbei Tochter Theresa unter die Haube.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Kind will heiraten, was zu der Frage führen muss, ob Ehen überhaupt noch zeitgemäß sind. Auch was die Liebe betrifft, gehen die Ansichten der Kunden und Familienangehörigen auseinander, mit dabei sind unter anderem Herr Altdorf (49) und die bereits bekannte Frederike von Lammezahn (schon immer 92).

Als Themen ihres Kabarettabends, in dem sie alle Rollen selbst und manchmal gleichzeitig spielt, nennt Anke Geißler: „Korrektes und Unkorrektes, Alter, Männer, Hautfarbe, Frauen, Erbgut, Vermögen, erotische Vorlieben, Kindererziehung und Scheidungsvorbereitungen“. Die Gesellschaft spiegele sich in Zweifeln und Träumen der Leute von nebenan.

„Unter der Haube“: Voraufführungen 14. und 15. Juni, jeweils 20 Uhr, Premiere am Sonntag, 18 Uhr, weitere Vorstellungen am 26. Juni (18 Uhr) und 27. Juni (20 Uhr) im Academixer-Keller, Kupfergasse 2; am 23. und 24. August (20 Uhr) im Sommerkabarett der Academixer, Paulaner Palais, Klostergasse 5; Kartentelefon 0341 21787878; www.academixer.com

Von LVZ

Mehr aus Kultur regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.