Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Theaterturbine in der Moritzbastei

Glückskeksprophezeiungen fürs Bett

Das war 2018? Die Theaterturbine-Show mit Jim Libby, Viktoria Schätzle, Lothar Hansen, Anne Rab und Thorsten Giese  erwärmte Herz und Stirn in der Moritzbastei

Das war 2018? Die Theaterturbine-Show mit Jim Libby, Viktoria Schätzle, Lothar Hansen, Anne Rab und Thorsten Giese  erwärmte Herz und Stirn in der Moritzbastei

Leipzig.Zum Ende des Jahres 2018 wurde es in der Moritzbastei noch einmal kuschelig. Die sonst so kalten Backsteinwände der Veranstaltungstonne wurden für den Jahresrückblick des Improvisations-Ensembles Theaterturbine in goldenes Licht getaucht und die etwa 50 Besucher schmiegten sich in dem langen Gang zur Bühne auf Klappstühlen eng aneinander.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An diesem Sonntagabend, genau 28 Stunden vor dem Jahreswechsel, wurde es bei kühlen sechs Grad Außentemperatur mollig warm in Leipzigs berühmtesten Kellergewölbe. Nicht zuletzt Schuld daran waren die humorvollen Showeinlagen der Darsteller, welche dem Publikum vor Lachen die Tränen in die Augen schießen und den Schweiß von der Stirn perlen ließen.

Wie Late Night Show

Wie bei einer amerikanischen Late Night Show moderierte Schauspieler und Leiter der Theaterturbine Thorsten Giese durch das Programm und lockte dabei selbst die schüchternsten Zuschauer auf seine cremeweiße Gästecouch. Zur Belohnung, oder als Bestechung, gab es für Freiwillige ein oder mehr Gläser Sekt und andere Leckereien. „War es nicht ein schönes Jahr?”, fragt er in die Menge. Ein nicht ganz überzeugtes „Yeah” ist die Antwort, die sich zwei Stunden später in ein ausgelassenes und gar nicht mehr so zurückhaltendes Fordern nach einer „Zugabe!” verwandeln soll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit silbernem Partyhut auf dem Kopf begleitet Lothar Hansen den Abend auf dem Keyboard musikalisch und weiß zu jeder Stimmung und jedem Genre den passenden Soundtrack zu liefern. Das Motto des Abends wird das vergangene Jahr sein und alles, was es so mit sich gebracht hat. In goldenen Lettern hängen daher die Zahlen zwei, null, eins und acht überdimensional groß aufgeblasen über der Bühne.

Giese oder ein Gast drehen vor Beginn jeder Szene das große Glücksrad. Dieses wählt die bevorstehenden Aktionen aus. Die Gäste hingegen liefern Inspirationen aus ihren persönlichen Erfahrungen oder allgemeinen Ereignissen des vergangenen Jahres. Als Tiercharaktere spielen Anne Rab, Victoria Schaetzle und Stargast Jim Libby aus dem Stehgreif eine kurze Geschichte zu Friedhelms Blues-Konzert, im Interviewstil wird Sabines Schuhkauf im März zum Brüller des Abends und Sina und Andys Beziehungsquerelen zum Abschluss eines furchtbaren Jahres zur romantischsten Liebeserklärung seit Harry und Meghan.

Mit Glückskeks „im Bett!“

Wer einen Beitrag zum Abend geleistet hat, bekommt im Anschluss einen Glückskeks. Dieser muss laut vorgelesen werden und das Publikum ergänzt ihn stets mit den Worten „im Bett!”. Als Ergebnis wird Kathi so für das Jahr 2019 prophezeit „Nichts kann sie aufhalten, sie gewinnen immer” – „im Bett!”; Britta darf sich „auf die schönen Stunden freuen” – „im Bett!” und Olaf soll in Zukunft nach der Devise leben „Mut bedeutet Angst zu haben und trotzdem weiter zu gehen” – „im Bett!”.

Nachdem Olaf mit Libby schon seinen ersten Sekt auf der Bühne auf Ex hinunterstürzen musste, gewinnt er beim Drehen des Glücksrads für sich und seine Frau noch zwei Freikarten. Im Anschluss wird seine Gesundheit durch den hohen Alkoholkonsum in 2018 thematisiert. Rab und Schaetzle tanzen hierfür den Herpes Lombarda, zu Schuppen Metal und zeigen ihre Talente beim Blähungen-Breakdance.

Liebling des Abends ist der gebürtige Amerikaner und Wahl-Österreicher Libby, der mit seinen intendierten Versprechern einen Lacher nach dem anderen kassiert. Wenn Giese Schwierigkeiten hat, einen Freiwilligen für seine Couch auf der Bühne zu gewinnen, kommentiert Libby: „Thorsten hat wohl wieder das Problem, einen hoch zu kriegen.” Mit seinem oft zweideutigen Charme wickelt er besonders gerne die Damen aus der ersten Reihe um den Finger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Abend beendet das Schauspieler-Trio schließlich mit einer gemeinsamen Hymne als Ausblick auf 2019. Im Chor mit dem Publikum werden die Zeilen „Im Bett geht’s rund” inbrünstig durch den Saal geschmettert. Nur widerwillig werden die fünf Künstler gehen gelassen, denn der tosende Applaus zeigt, dass im letzten Jahr doch mehr Witz zu finden war als zunächst angenommen.

Von Lotta-Clara Löwener

Mehr aus Kultur regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.