Publikumsmagnet

Leipziger Buchmesse meldet sich mit neuem Hallenkonzept zurück

Lesungen, Publikum, gut besuchte Hallen: So wie hier im März 2018 soll es im April 2023 wieder aussehen auf der Leipziger Buchmesse.

Lesungen, Publikum, gut besuchte Hallen: So wie hier im März 2018 soll es im April 2023 wieder aussehen auf der Leipziger Buchmesse.

Leipzig. Ab sofort ist die Anmeldung für die Leipziger Buchmesse möglich. Die Publikumsmesse im Verbund mit der Manga-Comic-Con sowie dem Lesefest "Leipzig liest" findet vom 27. bis 30. April 2023 statt. Sie wurde, nach den Absagen von 2020, 2021 und in diesem Jahr vom traditionellen März-Termin verschoben, um nicht erneut den Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie zum Opfer zu fallen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir möchten endlich wieder das Lesen in Leipzig feiern“, so Buchmessedirektor Oliver Zille in einer Pressemitteilung. „Unser oberstes Credo im kommenden Jahr ist es, wieder eine Leipziger Buchmesse in unseren Hallen stattfinden zu lassen, um Autorinnen und Autoren und Verlagen zur so notwendigen Sichtbarkeit zu verhelfen und das Buch in seiner Vielfalt noch ganzheitlicher zu erleben.“

Buchverkauf wird neu geregelt

Nach coronabedingter Zwangspause kehrt das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche mit neuem Hallenkonzept zurück. Der Kinder- und Jugendbereich sowie die Phantastik sollen künftig in Halle 3 zu finden sein und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zur Manga-Comic-Con in Halle 1. Geplant seien „frische Workshop-Konzepte und Präsentationsformen, die von der klassischen Lesung abweichen“, sagt Kerstin Krämer, verantwortlich für die Schwerpunkte Bildung, Kinder und Jugend. Das bedeutet, dass die Themenbereiche Fachbuch/Wissenschaft, Belletristik und Sachbuch, Buchkunst & Grafik und Reiseliteratur in die Halle 2 ziehen, von wo es kurze Wege zum Congress Center Leipzig sind, in dem in dem Fachveranstaltungen stattfinden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schon lange geplante Änderungen beim Buchverkauf können nun endlich umgesetzt werden. Der ist weiter in der von Hugendubel betreuten Messebuchhandlung möglich, nun aber auch direkt an den Ständen der Verlage und anderer Aussteller. Das ist eine große Erleichterung für alle, die schnell ihre Neuentdeckungen nach Hause tragen wollen.

Die Anmeldung für die Leipziger Buchmesse ist ab sofort möglich. Bis 30. September 2022 gilt ein Frühbucherrabatt von 10 Prozent gegenüber der regulären Standmiete. Anmeldeschluss ist am 15. November. Über die im Rahmen von Neustart Kultur möglichen Fördermöglichkeiten will die Messe noch informieren. Die Anmeldung für das in der ganzen Stadt stattfindende Festival „Leipzig liest“ beginnt am 1. November und endet wie gewohnt am 30. November.

Alle Informationen gibt es unter www.leipziger-buchmesse.de/ausstellerwerden

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:für iOS oder für Android

Von LVZ

Mehr aus Kultur in Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen