Schaubühne Lindenfels

Neues Solo von Wolfgang Krause Zwieback

Wolfgang Krause Zwieback, 69.

Wolfgang Krause Zwieback, 69.

Leipzig. Wolfgang Krause Zwieback hat sein "Kabasurdes Abrett" schon 1983 erfunden. Aber in "bislang reinsten Form" präsentiert der 69-Jährige die Kunst und sich selbst erklärtermaßen erst in der neuen Solo-Produktion, die am Donnerstag, 20 Uhr, in der Schaubühne Lindenfels Premiere hat. "6G Ray pur" setze aus einem Raum, einem einsamen Licht, drei ausgeschalteten Beamern und dem Versuch eines Performers zusammen, sich komplett zu öffnen. "Wir machen es zusammen – aber jeder anders. Und das zusammen", zwiebackt Zwieback.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gesprächsrunde über die freie Szene der 1990er-Jahre

Davor, ab 18 Uhr, diskutieren Susanne Kucharski-Huniat, bis kürzlich Kulturamtsleiterin, Hörfunkjournalist Stefan Kanis, Thomas Kuhnert vom Theater Titanick und René Reinhardt von der Schaubühne mit Kulturjournalist Torben Ibs über "Pioniere der freien Szene Leipzig". Zwieback ist fraglos einer davon.

Von LVZ

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken