Halle 14 in Leipzig

Streit und Verständigung beim Symposium „The Future of Cities. Not for Granted“

Architektur als Kunst mit Zweck: Die „Oscar Niemeyer Sphere“ auf dem Geländes des Kranbauers Kirow in Leipzig. Hier ist die Gruppenausstellung „Nosso Caminho“ zu sehen.

Architektur als Kunst mit Zweck: Die „Oscar Niemeyer Sphere“ auf dem Geländes des Kranbauers Kirow in Leipzig. Hier ist die Gruppenausstellung „Nosso Caminho“ zu sehen.

Leipzig. Für viele klingt inzwischen das Leben auf dem Land nach Verheißung. Doch die Städte sind es, die sozialen Aufstieg versprechen und Gemeinschaft, die Integration von Zugezogenen und Arbeitssuchenden. In der Stadt zu wohnen und zu arbeiten, berechtigt zu der Hoffnung, ein interessiertes Gegenüber zu finden und gleichzeitig Unsichtbarkeit in der Masse.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ob und wie diese Erwartungen (noch) erfüllt werden – darum geht es im zweitägigen Symposium "The Future of Cities. Not for Granted". Es findet am 28. und 29. Januar in der Halle 14 auf dem Leipziger Spinnereigelände statt. Experten der Sparten Stadtplaung, Sozialwissenschaft, Architektur und Kunstgeschichte diskutieren über zukunftsweisende Modelle des Städtebaus.

Ausstellung „Nosso Caminho“ in der „Niemeyer Sphere“

Sie gehen Fragen nach wie: Verspekulieren wir die Zukunft unserer Städte? Was kann die Architektur in Verbindung mit Stadtplanung und im Austausch mit der Bevölkerung zu einer neuen Kultur des Zusammenlebens beitragen, die die Herausforderungen durch Klimawandel, Migration und Digitalisierung zusammendenkt?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am 28. Januar sprechen nach dem Eröffnungsvortrag der Architekturtheoretikerin Ines Weizman (16.30 Uhr) Sozialwissenschaftler Andrej Holm, Stadtforscherin Elke Krasny und Stephan Sigrist, Gründer des Think Tanks W.I.R.E., über „Herausforderungen des Städtischen“ (ab 17.30 Uhr). Der Samstag beginnt mit einem Besuch der Gruppenausstellung „Nosso Caminho“ in der „Oscar Niemeyer Sphere“ (9.30 Uhr), bevor „Leitbilder – Zukunft für die Stadt“ (10.30 Uhr) diskutiert werden und „Prozesse – Methodische Aspekte und Instrumente“ (13 Uhr).

Info: Das Symposium findet hybrid statt, d.h. vor Ort in Präsenz und auch online; Infos und Karten: www.halle14.org/veranstaltungen

Von LVZ

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken