Klein und fein

Torhaus Dölitz zeigt über 100.000 kunstvolle Zinnfiguren

Filigranes Meisterwerk - 100.000 Zinnfiguren machen Geschichte im Torhaus Dölitz erlebbar.

Filigranes Meisterwerk - 100.000 Zinnfiguren machen Geschichte im Torhaus Dölitz erlebbar.

Einer der Höhepunkte im Museum ist das ca. 25 Quadratmeter umfassende Groß-Diorama. Es zeigt die Kampfhandlungen des 18. Oktober 1813 auf dem südlichen Schlachtfeld der Völkerschlacht rund um die Ortschaften Dölitz, Probstheida und Holzhausen. Viele Tausend Figuren wurden dafür eigens auf dem Miniaturschauplatz drapiert. Die genaue Zahl wird bei einem Rundgang durch das Museum verraten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fantastische Miniaturwelten - Fotoimpressionen aus dem Zinnfigurenmuseum:

Der ehemalige Herrensitz Dölitz war am 16. Oktober 1813 einer der Zentren der Völkerschlacht. Hier geriet auch der österreichische General von Merveldt in Gefangenschaft, den Napoleon mit einem Angebot zur Waffenruhe zu den Verbündeten zurückschickte. Aktuell kann neben der Dauerausstellung auch die Sonderschau: Ulanen, Turkos, Mitrailleusen: eine Zinnfiguren-Zeitreise ins Jahr 1870/71 besucht werden. Seit Ende Mai 2016 verfügt die Dauerausstellung auch über einen eigenen Raum zur Leipziger Stadtgeschichte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Thema

PM/red

Mehr aus Kultur in Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen