E-Paper
Veranstaltungstipps

Two Steps From Hell, Illa J, Wavvyboi und mehr: 9 Tipps für die Woche in Leipzig

Mit einer spektakulären Show auf der Bühne zu erleben: "Two Steps From Hell Live" gastiert am 20. September in der Quarterback Immobilien Arena Leipzig.

Mit einer spektakulären Show auf der Bühne zu erleben: "Two Steps From Hell Live" gastiert am 20. September in der Quarterback Immobilien Arena Leipzig.

Artikel anhören • 5 Minuten

Leipzig. Folgende Veranstaltungen empfehlen wir vom 17. bis 24. September:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Two Steps from Hell in der Arena

Wochentipp: Die Werke des Musikprojekts von Nick Phoenix und Thomas Bergersen kennt man garantiert, wenn auch nicht unbedingt bewusst: Die Stücke Two Steps From Hell, so der Name, erklingen vor allem in Trailern zu Filmen und Videospielen wie etwa „Avatar“, „X-Men“, „Mass Effect“ oder „Doctor Who“. Two Steps From Hell Live interpretiert Orchestermusik neu – jung, aufregend und innovativ – und verspricht eine Show mit starker, lebendiger und erhebender Musik, die in Fantasiewelten entführt, in denen alles möglich ist.

Das Konzert findet am Mittwoch um 20 Uhr in der Arena Leipzig statt, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es ab 69 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1) oder www.ticketgalerie.de.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„A Haunting in Venice“ im Kino

Sonntag: Zum dritten Mal adaptiert der nordirische Regisseur und Schauspieler Kenneth Branagh („Belfast“) eine Agatha-Christie-Geschichte für die große Leinwand: Nach „Mord im Orient Express“ (2017) und „Tod auf dem Nil“ (2022) schlüpft er in „A Haunting in Venice“ erneut in die Rolle des Meisterermittlers Hercule Poirot und muss einen Mord aufklären, der im Rahmen einer unheimlichen Séance stattfindet. Läuft täglich im Cinestar, Regina Palast, Luru-Kino, Cineplex und den Passage Kinos.

„A Haunting In Venice“ läuft im Kino.

„A Haunting In Venice“ läuft im Kino.

„Fallende Blätter“ im Kino

Montag: Der neue Film des finnischen Regisseurs Aki Kaurismäki dreht sich um die Supermarktangestellte Ansa und den Bauarbeiter Holappa, die ein ödes Leben in Helsinki führen. Als sie in einer Karaokebar aufeinandertreffen, funkt es zwischen beiden – ein Film mit viel Herzenswärme, Menschlichkeit und Kaurismäkis typisch trockenem Humor. Läuft in den Passage Kinos und in der Kinobar Prager Frühling.

„Fallende Blätter“ läuft im Kino.

„Fallende Blätter“ läuft im Kino.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Timon Krause im Haus Leipzig

Dienstag: Timon Krause ist professioneller Gedankenleser, Autor, Speaker, Entertainer – und geht wieder auf Tour. Am Dienstag gastiert er mit seiner Show „Mind Games“ im Haus Leipzig. Jede Show kann dabei auch als ein Mini-Workshop verstanden werden: Dem Publikum wird im Selbstversuch nähergebracht, wie das Lesen von Mimik funktioniert, wie geschickte Manipulation und die Beeinflussung von Verhalten gelingt. Beginn 20 Uhr, Karten ab 40 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1) oder www.ticketgalerie.de.

Timon Krause tritt am Dienstag im Haus Leipzig auf.

Timon Krause tritt am Dienstag im Haus Leipzig auf.

„Interstellar“ in der Schaubühne Lindenfels

Mittwoch: Im Rahmen einer Christopher-Nolan-Retrospektive zeigt die Schaubühne Lindenfels derzeit neue und ältere Filme des Erfolgsregisseurs, der vor wenigen Wochen mit „Oppenheimer“ erneut die Kinokassen klingeln ließ. Am Mittwoch steht sein SciFi-Epos „Interstellar“ auf dem Programm. Und wer diesen Film kennt, weiß: Den sollte man einmal im Leben auf der großen Leinwand erlebt haben. Beginn um 20.45 Uhr.

"Interstellar" läuft am Mittwoch in der Schaubühne Lindenfels.

"Interstellar" läuft am Mittwoch in der Schaubühne Lindenfels.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Bis die Sterne zittern“ bei den Cammerspielen

Donnerstag: Die Cammerspiele-Produktion „Bis die Sterne zittern“ spielt im Jahr 1936. Der 16-jährige Harro findet Anschluss an den Connewitzer Teil der Leipziger Meuten, einer jugendlichen Widerstandsgruppe gegen das Regime. Eine Begegnung, die sein Leben verändern wird. Das Stück wird am Donnerstag und Freitag jeweils 19 Uhr nochmals aufgeführt. Karten vorab ab 5,50 Euro unter www.cammerspiele.de.

"Bis die Sterne zittern" wird am Donnerstag und Freitag nochmal in den Cammerspielen aufgeführt.

"Bis die Sterne zittern" wird am Donnerstag und Freitag nochmal in den Cammerspielen aufgeführt.

Illa J im Conne Island

Freitag: Der 36-jährige Rapper Illa J – Bruder des legendären und viel zu früh verstorbenen Hip-Hop-Produzenten J Dilla – kommt nach Leipzig. Am Freitag präsentiert der gebürtige Detroiter im Conne Island Songs seiner vier Alben, auf denen er sich auf klassisch sample-basierte Boombap-Beats spezialisiert hat. Als Support ist Maura am Start. Beginn um 20.30 Uhr, Karten für 20 Euro unter www.conne-island.de.

Illa J tritt am Freitag im Conne Island auf.

Illa J tritt am Freitag im Conne Island auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wavvyboi im Felsenkeller

Samstag: Der gebürtige Liechtensteiner Wavvyboi dokumentiert seine Selbstqual in Kunst und Musik, die auf seinen Tagebucheinträgen beruht. Live erwartet die Fans eine düstere, melancholische und süße Stimmung aus verschiedenen musikalischen Einflüssen von Rock über Grunge bis zu fragiler Pop-Musik. Am Samstag tritt er im Ballsaal des Felsenkellers auf. Beginn 20 Uhr, Karten für 34 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1) oder www.ticketgalerie.de.

Wavvyboi tritt am Samstag im Felsenkeller auf.

Wavvyboi tritt am Samstag im Felsenkeller auf.

Big Band Night in der naTo

Sonntag: Die Landesjugendbigband Sachsen-Anhalt gibt sich am Sonntag in der Leipziger naTo die Ehre. Seit 2022 leitet der Trompeter, Komponist und Arrangeur Ralf Hesse das Ensemble; gespielt wird in der klassischen Big-Band-Besetzung, doch folgt die Landesjugendbigband bisweilen auch aktuellen Trends. Zu erleben ist das Ganze ab 20 Uhr. Karten für 12 Euro unter www.nato-leipzig.de.

Leitet das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt: Ralf Hesse.

Leitet das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt: Ralf Hesse.

LVZ

Mehr aus Kultur in Leipzig

 
Anzeige
Anzeige

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken