Neue Installationen

Was macht der T-Rex im Museum der bildenden Künste Leipzig?

Die Installationen von Blind Adam, Sighard Gille und Edith Karlson (v.l.n.r.)

Die Installationen von Blind Adam, Sighard Gille und Edith Karlson (v.l.n.r.)

EDITH KARLSON: DRAMA IS IN YOUR HEAD V

Für die Bibliotheksterrasse des Museums produzierte die estnische Künstlerin Edith Karlson einen überdimensionalen T-Rex. Das Ungetüm gehört zu einer Reihe monumentaler skulpturaler Arbeiten unter dem Titel „Drama is in Your Head“. Zu sehen bis 31. Dezember 2018.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

BLIND ADAM: IN TRANCE

Sein Künstlername ist Programm, sein Schaffen darum umso außergewöhnlicher: Der griechische Künstler Thanos Kyriakides entfaltet seine Objekte an der Grenze zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren. Das Museums der bildenden Künste Leipzig zeigt Blind Adams filmisches Werk sowie einzelne Installationen. Bis 19. August 2018

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SIGHARD GILLE: AUSWILDERN

Das allgemein verbindliche "WIR" des DDR-Staates verschwand nach dem Mauerfall. 1991 thematisierte Sighard Gille dieses Ereignis mit einer vielfigurigen Installation aus lebensgroßen, an Tauen kletternden Figuren aus Pappmaché. Ausstellungsort damals: Der Lichthof der Hochschule für bildende Kunst (HGB) Leipzig. Ausstellungsort heute: das Museum der bildenden Künste (MdbK) Leipzig (bis 31. Dezember 2018)

Drei Installationen auf drei Terrassen
im Museum der bildenden Künste Leipzig

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken