Sebastian Fitzek erhält europäischen Krimi-Preis

Ist nun Träger des Ripper-Awards: Sebastian Fitzek.

Ist nun Träger des Ripper-Awards: Sebastian Fitzek.

Unna. Die Festivalveranstalter würdigten ihn als deutschen Star des Psychothrillers. Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren, wo er mit seiner Familie lebt. Der studierte Jurist arbeitete zunächst als Hörfunkjournalist und veröffentlichte 2006 seinen ersten Thriller „Die Therapie“, der zu einem Bestseller wurde. Seitdem erschienen unter anderem „Das Amokspiel“ (2007), „Das Kind“ (2008) und „Das Paket“ (2016). Seine Bücher wurden nach Verlagsangaben in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In einer Reihe mit Mankell, Nesser, Vargas und Adler-Olsen

Mit dem Ripper Award werden europaweit erfolgreiche Autoren ausgezeichnet, die mit ihrem Werk die Krimiliteratur lebendig und zeitgemäß weiterentwickelt haben. In diesem Jahr wurde er zum fünften Mal im Rahmen von „Mord am Hellweg“ vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Henning Mankell, Håkan Nesser, Fred Vargas und Jussi Adler-Olsen.

Das Festival „Mord am Hellweg“ findet alle zwei Jahre statt; es gilt als größtes seiner Art in Europa. 2016 kamen mehr als 28.000 Besucher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/epd

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken