Experten treffen Entscheidung

30. Sportlerwahl im Altenburger Land: Jury benennt Kandidaten für Voting

Die Expertenjury hat im Friedrichgymnasium keinerlei Probleme, die Kandidatinnen und Kandidaten für die 30. Sportlerwahl im Altenburger Land zu benennen.

Die Expertenjury hat im Friedrichgymnasium keinerlei Probleme, die Kandidatinnen und Kandidaten für die 30. Sportlerwahl im Altenburger Land zu benennen.

Altenburg. Die Würfel sind gefallen. Am Montagabend einigte sich die 15-köpfige Jury im Altenburger Friedrichgymnasium auf die 30 Kandidatinnen und Kandidaten für die diesjährige Sportlerwahl des Altenburger Landes. Im Vorfeld der 30. Umfrage von Kreissportbund (KSB) und Osterländer Volkszeitung (OVZ) hatte das Gremium aus Fachleuten der größten und wichtigsten Sportverbände und der Veranstalter wieder mehr Auswahl als zuletzt. 43 Vorschläge waren für die sechs Kategorien eingegangen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vorstellung Sportlerwahl-Kandidaten ab Ende Januar

Folglich hatte die Jury keinerlei Probleme, die jeweils fünf Kandidatinnen und Kandidaten für die Nachwuchssportlerin, den Nachwuchssportler, die Nachwuchsmannschaft, die Mannschaft, die Sportlerin/den Sportler und den Übungsleiter/die Übungsleiterin des Jahres zu benennen. Auch wenn es in mancher Kategorie wegen der Leistungsdichte durchaus eng zuging. Um wen es sich dabei handelt, bleibt jedoch vorerst ein gut gehütetes Geheimnis. Gelüftet wird es erst mit der Vorstellung der Nominierten ab Ende Januar in der OVZ (online und print).

Nach der vorerst letzten Sportparty anno 2019 gibt es im nächsten Jahr im Kulturhof Kosma erstmals eine Neuauflage der beliebten Feier.

Nach der vorerst letzten Sportparty anno 2019 gibt es im nächsten Jahr im Kulturhof Kosma erstmals eine Neuauflage der beliebten Feier.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

15 Prozent mehr Vorschläge für Voting im Altenburger Land

Damit fällt zugleich der Startschuss zur Publikumsabstimmung, die per gedrucktem Stimmzettel und per Online-Voting möglich sein wird. Hinzu kommen noch die Stimmen der Experten. "Die Leistungen der Vorgeschlagenen stammen aus den Jahren 2020 bis 2022, wobei 2022 dominiert", erklärte KSB-Geschäftsführer Ulf Schnerrer. Eine Besonderheit, die dem coronabedingten zweimaligen Ausfall der Sportlerwahl geschuldet ist. "Es ist wahrnehmbar, dass das Interesse an der Sportlerwahl nach wie vor da ist", kommentierte der 49-Jährige das 15-prozentige Plus bei den Vorschlägen. "Es gibt auch schon Vorbestellungen von Karten für die Party."

Lesen Sie auch

Sportparty am 18. März im Kulturhof Kosma

Apropos: Gekürt werden die Siegerinnen und Sieger dann am 18. März 2023 im Kulturhof Kosma zur Sportparty. Es ist die erste seit drei Jahren. Denn aufgrund der Pandemie war die Feier im März 2020 kurzfristig abgesagt worden, so dass es sich aktuell um die 29. Sportparty im Kreis handelt. Damals kürten KSB und OVZ die Gewinner medial.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Hinweise zu diesem Thema? Die Autorinnen und Autoren der Redaktion Altenburg erreichen Sie per E-Mail an altenburg.redaktion@lvz.de

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

Für iOS

Für Android

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen