Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Flugplatz Nobitz

Abgedreht und abgefahren: Airportskate auf der Landebahn

Andrang auf der Landebahn des Leipzig-Altenburg-Airports: Die Gäste kamen mit Inlineskates, Rollern und sogar Rhönrädern.

Andrang auf der Landebahn des Leipzig-Altenburg-Airports: Die Gäste kamen mit Inlineskates, Rollern und sogar Rhönrädern.

Nobitz.Erleichterung in letzter Minute: kein Regen in Nobitz am Samstagabend. So konnten sie starten, die zig Inlineskater auf der Start- und Landebahn auf dem Flugplatz. „Wir hatten 380 Leute auf der Anmeldeliste. Mindestens die Hälfte mit Rollen unter den Füßen, die anderen als Zuschauer“, berichtet Ulf Schnerrer vom Kreissportbund, der das Ereignis gemeinsam mit der Gemeinde Nobitz und dem örtlichen TSV veranstaltete. „Das waren deutlich mehr Teilnehmer als in den beiden Vorjahren.“ Zum elften Mal ging der Airportskate über die Bahn – zum zweiten Mal drehten sich auch die Rhönradfahrerinnen des TuS Friesen. Ebenfalls von der Rolle waren die Spielleute aus Schmölln und Gößnitz, die wieder in ausgefallenen Kostümen erschienen. Cheerleader aus Großstöbnitz sowie dynamische Musik heizten trotz des vergleichsweise kühlen Wetters die Stimmung weiter an. Nur an der Koordination hapert es noch – weshalb der Versuch, mit Skatern die Kontur eines Flugzeuges nachzubilden, scheiterte. Macht nichts: Nächstes Jahr startet der nächste Airportskate.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Kay Würker

Mehr aus Altenburger Land

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.