Polizeiticker

Alkoholisierter Radfahrer wird in Altenburg pampig und leistet Widerstand

Bei Verkehrskontrollen hat die Polizei

Bei Verkehrskontrollen hat die Polizei

Altenburg. Diese Meldungen veröffentlichte die Landespolizeiinspektion Gera am Montag:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Renitenter Radfahrer im Rausch

In der Käthe-Kollwitz-Straße wurde in der Nacht zum Montag gegen 1.30 Uhr ein Radfahrer kontrolliert, der erheblich alkoholisiert schien. Nachdem der 34-jährige Mann einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Dabei beleidigte der 34-Jährige die Polizeibeamten und leistete Widerstand, hieß es. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aufgrund seines psychischen Zustandes in eine Fachklinik überstellt.

Autofahrer unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Bereits am Freitagabend war in der Otto-Dix-Straße in Oberzetzscha der Fahrer eines Pkw Skoda kontrolliert worden. Gegen 21 Uhr ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem 40-jährigen Fahrzeugführer einen Wert von 1,20 Promille. Eine Blutentnahme wurde im Krankenhaus durchgeführt. Außerdem war der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, weshalb die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einbrecher stehlen E-Bike

Einbrecher waren über das vergangene Wochenende in Lucka unterwegs: In der Zeit zwischen Freitag und Sonntag brachen der oder die unbekannten Täter gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Engels-Straße ein und stahlen daraus ein Elektrofahrrad der Marke „Caver“. Zeugen, die Hinweise zu Tat oder Täter geben können werden gebeten, sich unter Tel. 03447 4710 zu melden, teilt die Polizei mit.

Autofahrer aufgepasst – die Schule geht wieder los

Das neue Schuljahr 2022/2023 beginnt bald und rund 2200 Erstklässler im Bereich der Landespolizeiinspektion Gera machen sich zum ersten Mal auf ihren Schulweg.

Um den Schulkindern, ob groß oder klein, auch im neuen Schuljahr einen sicheren Schulweg zu ermöglichen, führt die Landespolizeiinspektion Gera in dieser Zeit erneut verstärkt öffentlichkeitswirksame Kontrollen mit Geschwindigkeitsüberwachungen an Schulen durch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insbesondere werden vor allem die Fußgängerüberwege sowie Haltestellen von Schulbussen im Bereich der Grundschulen ins Visier genommen. Gleichzeitig ist es der LPI Gera ein Bedürfnis, alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere Eltern und ihre schulpflichtigen Kinder, bezüglich des Schuljahresbeginns und der damit verbundenen Gefahren auf dem Schulweg, zu sensibilisieren.

Die Polizei bittet alle Fahrzeugführer, besonders auf unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer zu achten und Rücksicht zu nehmen. Hierzu gehört nicht nur das Einhalten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, sondern auch die Beachtung von Park- und Halteverboten – vor allem im Bereich der Schulen und an Fußgängerüberwegen. Für die Eltern ist es zudem ratsam, mit ihren Schulanfängern den Schulweg vorher abzulaufen und ihre Kinder auf bestimmte Gefahrenstellen hinzuweisen.

Nur durch gegenseitige Rücksicht leistet jeder Einzelne einen großen Beitrag zu einem sicheren Schulweg unserer Kinder. Gehen Sie mit guten Beispiel voran und seinen Sie Vorbild für andere, empfiehlt die Polizei.

Von lvz

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken