Umfrage

Altenburg wird 2030 die Landesgartenschau ausrichten – Was halten Sie davon?

Altenburg hat Pläne für die Landesgartenschau 2030.

Altenburg hat Pläne für die Landesgartenschau 2030.

Altenburg. Altenburg hat es geschafft: Die Stadt darf 2030 die Thüringer Landesgartenschau ausrichten. Nach zwei gescheiterten Anläufen für die Großveranstaltungen 2024 und 2028 bekam die Skatstadt am Dienstag den Zuschlag vom Thüringer Kabinett in Erfurt. Für Altenburg bedeutet das: Auf insgesamt 27 Hektar werden innerstädtische Brachflächen, aus der Nutzung genommene Bereiche sowie rückbauwürdige Leerstände umgestaltet, begrünt und mit vorhandenen großen und kleinen Grünflächen vernetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Es bedeutet aber auch: Trotz hoher Förderung vonseiten des Freistaates muss Altenburg für die geplanten Investitionen einen städtischen Eigenanteil in Höhe von 6,6 Millionen Euro bereitstellen, was für die Skatstadt sehr viel Geld ist. Hinzu kommt ein erwartetes Defizit bei der Durchführung der Veranstaltung, weil hier die Einnahmen voraussichtlich unter den Ausgaben liegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hier können Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu diesem Großprojekt Ihre Meinung sagen:

Von LVZ

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken