Vollsperrungen

Update zur Doppel-Umleitung auf Bundesstraße 180: Plötzlich geht’s ganz schnell

Ab 13. Juni ist die B 180 zwischen Nobitz und Waldenburg gesperrt.

Ab 13. Juni ist die B 180 zwischen Nobitz und Waldenburg gesperrt.

Altenburg/Langenleuba-Niederhain. Eine LVZ-Anfrage vergangene Woche brachte den Stein ins Rollen und die Behörde ins Grübeln: Wenn ab Montag, dem 13. Juni, die Bundesstraße 180 in Höhe der Ortsdurchfahrt Gösdorf gesperrt ist, muss der überörtliche Verkehr über die Landesstraße 1357 und damit über Lohma und Beiern in Langenleuba-Niederhain rollen – doch wie kann das funktionieren, wenn auch in Lohma noch gesperrt ist?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bis 18. Juni, so kündigte ein Sprecher des Landratsamtes auf LVZ-Nachfrage Ende vergangener Woche an, soll die Landesstraße 1357 noch gesperrt sein. Mit der Folge, dass rund eine Woche lang im Osten und Südosten des Altenburger Landes gleich zwei Hauptverkehrsachsen gleichzeitig abgeriegelt sind und der B-180-Verkehr in hohem Bogen über den Leinawald geführt werden muss.

Doch kaum hatte die OVZ am Wochenende über die 16-Kilometer-Doppel-Umleitung berichtet, tat sich Wundersames: „Die Fahrbahndeckensanierung in Lohma konnte rund eine Woche früher als angekündigt abgeschlossen werden“, verkündete am Montag derselbe Sprecher des Landratsamtes. „Die Vollsperrung der Landesstraße 1357 ist vorzeitig aufgehoben.“ Da steht und staunt so mancher Autofahrer: So schnell kann es gehen.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

Für iOS

Für Android

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen