Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ehrenbrief des Freistaats

Hohe Thüringer Auszeichnung für drei Engagierte aus Schmölln und Altenburg

Drei ausgezeichnete Ehrenamtliche (v.l.): Janek-Rochner-Günther, Rainer Klinner und Torsten Rist.

Drei ausgezeichnete Ehrenamtliche (v.l.): Janek-Rochner-Günther, Rainer Klinner und Torsten Rist.

Altenburg/Schmölln.Hohe Auszeichnung für zwei Altenburger und einen Schmöllner:  Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) zeichnet an diesem Freitag 14 Bürgerinnen und Bürger aus, die sich seit langem in ganz unterschiedlichen Bereichen – im Sozialen, Politischen oder Gesellschaftlichen – im Freistaat engagieren. Aus Anlass des Internationalen Tages des Ehrenamts erhalten sie den Ehrenbrief des Freistaats Thüringen. Zu den Geehrten zählen auch Rainer Klinner aus dem Schmölln Ortsteil Weißbach sowie Torsten Rist und Janek Rochner-Günther aus Altenburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Janek Rochner-Günther gründete Sambagruppe

Janek Rochner-Günther hat die Integrative Sambagruppe „Como vento“ in Altenburg-Nord ehrenamtlich aufgebaut. Die Gruppe arbeitet seit zwölf Jahren mit Kindern und Jugendlichen des Sozialraums Nord in Altenburg. Hier finden 70 rhythmusbegeisterte Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen aus verschiedenen Nationen zu Trommelklängen zusammen. Wer die Gruppe hört, wird angesteckt – von lauter Lebensfreude, heißt es in der Laudatio der Staatskanzlei. Mittlerweile treten die Künstler auf bedeutenden deutschen Sambafestivals auf. Darüber hinaus organisiert Janek Rochner-Günther die Aktion „Altenburger essen gemeinsam“.

Torsten Rist ist sportbewegt

Torsten Rist steht dem SV Lerchenberg Altenburg seit 2004 als Vorsitzender vor und hat damit großen Anteil an der positiven Entwicklung des Vereins und der Leichtathletik in den letzten Jahren, würdigt Ministerpräsident Ramelow. „Durch das Wirken von Herrn Rist hat sich in Altenburg und in Lödla ein alljährlich stattfindender Crosslauf etabliert, der Menschen aller Altersklassen offensteht und auch für weniger sportliche Teilnehmer interessant ist.“ Außerdem wird Torsten Rists Unterstützung für eine Wurfanlage auf dem Areal der städtischen Skatbank-Arena und für neue Sportgeräte auf dem Trimm-Dich-Pfad im Altenburger Stadtwald lobend erwähnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rainer Klinner engagiert sich für Naturschutz

Rainer Klinner ist einer der dienstältesten Beauftragten für Naturschutz, der durch Landrat Uwe Melzer (CDU) zum wiederholten Mal in dieses Ehrenamt bestellt wurde. Seit über 40 Jahren engagiert er sich für den Natur- und Artenschutz und berät die untere Naturschutzbehörde mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung, begründet die Staatskanzlei die Entscheidung, Rainer Klinner auszuzeichnen. Besonders als Betreuer von Naturschutzgebieten im Raum Schmölln und dem Sprottetal sowie auf dem Gebiet des Orchideenschutzes und des Amphibien- und Reptilienschutzes habe er sich durch seine Aktivitäten sehr verdient gemacht. Neben der Dokumentation geschützter und bedrohter Tier- und Pflanzenarten beteilige er sich regelmäßig an Landschaftspflegearbeiten.

Von LVZ

Mehr aus Altenburger Land

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.