Check deinen Sport

KSB Altenburger Land lädt zur sportlichen Mitmachmesse ins Flugplatzterminal Nobitz

Am späteren Nachmittag war für einige Zeit auch Sport im Freien möglich. Marie genoss die Ausfahrt auf ihren Inline-Skates sichtlich.

Am späteren Nachmittag war für einige Zeit auch Sport im Freien möglich. Marie genoss die Ausfahrt auf ihren Inline-Skates sichtlich.

Nobitz. So hatte sich das der Kreissportbund (KSB) nicht vorgestellt. Geplant waren eigentlich schönes Wetter und Sonne zur ersten Auflage von „Check deinen Sport“, verbunden mit dem elften Air-Port-Skate, der seine Frühjahrspremiere feierte. Doch bekanntermaßen ging die Wetterrechnung nicht auf und so blieb die Veranstaltung auf dem Flugplatz Nobitz letztlich hinter den gehegten Erwartungen zurück. Ein Reinfall? Keineswegs, bilanzierte KSB-Geschäftsführer Ulf Schnerrer am Sonntag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mitmachmessen ins Terminal verlegt

Mit zwei- bis dreihundert Gästen am Nachmittag und etwa 80 Skatern am Abend, seien alle Beteiligten zufrieden. Auch weil gegen 15 Uhr bereits klar war, „

die Besucherzahl vom vergangenen Jahr

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

werden wir heute nicht übertreffen“. Das kündigte Schnerrer zur Eröffnung an. Ausfallen lassen wollte der KSB den sportlichen Nachmittag aber nicht, obwohl die Schneeflocken, die sich am Vormittag unter den Regen gemischt hatten, nichts Gutes verhießen. „Aber es soll ja auch nicht heißen, der KSB kann nur bei schönem Wetter Sport treiben“, scherzte Schnerrer.

Auch ihr Können auf der Ringermatte konnten die Kinder und Jugendlichen austesten

Auch ihr Können auf der Ringermatte konnten die Kinder und Jugendlichen austesten.

Außerdem kannten die Organisatoren den Wetterbericht und verlegten die sportlichen Aktivitäten in das Terminal-Gebäude. "'Check deinen Sport' ist praktisch die Anschlussveranstaltung an das Programm 'Bewegte Kinder'", so Schnerrer. Dabei wurden in den vergangenen Wochen Grundschulkinder getestet. Letztlich gebe es für jedes Kind einen passenden Sport, meint der KSB-Geschäftsführer. Deshalb sei "Check deinen Sport" ins Leben gerufen worden. Die Idee: Die Vereine des KSB stellen sich und ihre Sportarten bei einer Art Mitmachmesse vor.

Vereine stellen sich vor und werben

An 20 Stationen konnten sich Eltern und Kinder informieren und die meisten Sportarten auch gleich testen. Das war beim Flugsportverein Altenburg erwartungsgemäß nicht möglich. „Wir haben zwar eine recht stabile Mitgliederzahl, aber wir freuen uns über jeden der zu uns kommt“, plauderte Philipp Kreibisch am Stand und lud zu einem Besuch der Segelflieger und Motorsegler auf dem Flugplatz Göpfersdorf ein.

Selbstverständlich durfte auch eine Hüpfburg zum Toben nicht fehlen

Selbstverständlich durfte auch eine Hüpfburg zum Toben nicht fehlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dringend Nachwuchs für den Verein sucht derweil der Altenburger Alpenverein. „Deswegen sind wir hier und um unseren Sport, das Klettern und Bergtouren, vorzustellen“, sagte Ausbildungsleiter Karl-Heinz Klemert und schwärmte von den Vereinsausflügen in verschiedene Gebirge. Regelmäßig bauten die Schachspieler aus Meuselwitz ihre Bretter zu solchen Gelegenheiten auf, sagte Vereinschef Torsten Kohl. Mit Erfolg, ergänzt er: Neue Mitspieler sei so schon oft begeistert worden.

Nur 50 Skater sausen los

Leichtathletik, Tischtennis, Fechten, Tanzen, Ringen, Fußball, Radball oder Cheerleading – das Spektrum der Vereine war vielfältig. Und für eine reichliche Stunde schnallten sich dann gegen 18 Uhr auch noch 50 Skater die Rollschuhe an, um bis zum nächsten Regenschauer über die Landebahn zu sausen.

Von Jörg Reuter

Mehr aus Altenburger Land

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen