Löchriger Asphalt

Nach Beschwerden: Stadt beseitigt Stolperfallen am Altenburger Bahnhof

Mitarbeiter der Altenburger Stadtverwaltung haben die Zuwegung von der Leipziger Straße zur Bahnhofsbrücke in dieser Woche geflickt.

Mitarbeiter der Altenburger Stadtverwaltung haben die Zuwegung von der Leipziger Straße zur Bahnhofsbrücke in dieser Woche geflickt.

Altenburg. Insbesondere für Radfahrer gilt sie als offizielle Umleitungsstrecke: Weil der Weg von und zu den Zügen am Altenburger Bahnhof derzeit nur über Stufen führt, hat die Stadtverwaltung den Pedalrittern empfohlen, statt der engen Wendeltreppe am stillgelegten Aufzug lieber den ebenerdigen Weg zur Leipziger Straße zu nehmen. Bei einigen Nutzerinnen und Nutzern stieß diese Holperpiste allerdings auf wenig Gegenliebe. Die tiefen und breiten Löcher im Asphalt seien eine Zumutung – nicht nur für Radler, sondern auch für Reisende mit Koffer im Schlepptau, erst recht im Dunkeln, beklagte unter anderem OVZ-Leserin Margot Seyfarth.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
So sah es kürzlich noch zwischen Leipziger Straße und Altenburger Bahnhof aus: ein Weg voller Stolperfallen.

So sah es kürzlich noch zwischen Leipziger Straße und Altenburger Bahnhof aus: ein Weg voller Stolperfallen.

Die Beschwerden erreichten auch die Stadtverwaltung, die diese Woche reagierte: Die schlimmsten Stellen wurden geflickt. Keine Dauerlösung, aber eine provisorische Abhilfe, da die Baustelle am Bahnhof noch rund zwei Jahre lang dauert. Margot Seyfarth äußerte sich am Donnerstag zufrieden: „Vielen Dank, dass das jetzt geklappt hat.“

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.