E-Paper
Interview

Skatstadtmarathon: Ex-Olympionikin Lisa Hahner will die Altenburger inspirieren

Lisa Hahner startet am Wochenende in

Lisa Hahner startet am Wochenende in

Altenburg. Lisa Hahner, ehemalige Topathletin der deutschen Läuferszene, ist der Promi-Gast des 13. Altenburger Skatstadtmarathons. Am kommenden Samstag wird sie im Rahmen des Projekts „Laufen mit einem Profi“ die 13,3-km-Strecke absolvieren. Zudem wird sie am Freitag ab 17 Uhr im Goldenen Pflug aus ihrem Sportlerleben erzählen, Fragen beantworten und Autogrammwünsche erfüllen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie sind als Sportlerin weit in der Welt herumgekommen. Waren auch Altenburg oder Thüringen beziehungsweise die neuen Bundesländer schon mal ein Ziel einer Ihrer Reisen?

Als gebürtige Osthessin kenne ich Thüringen sehr gut. Ich bin im Landkreis Fulda in der Gemeinde Nüsttal aufgewachsen, die direkt an Thüringen angrenzt. Von meinem Elternhaus sind es zu Fuß knapp sieben Kilometer nach Thüringen, daher sind meine Zwillingsschwester Anna und ich auf unseren Lauf- und Rennrad-Runden sehr oft durch Thüringen gelaufen. An Altenburg bin ich bisher nur vorbeigefahren, freue mich jedoch sehr darauf, endlich mal dort zu sein.

Wie kam es zum Kontakt zum Organisationsteam des Skatstadtmarathons?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Organisationsteam hat uns angeschrieben und von der Veranstaltung erzählt. Wann genau die Anfrage kam, weiß ich gar nicht mehr, aber ich weiß, dass wir bereits im letzten Jahr zugesagt haben, weil die Veranstaltung nach einem richtig tollen Event klingt.

Lesen Sie auch

Im Allgemeinen sind Sie oft mit Ihrer Schwester Anna unterwegs – als die „Hahner Zwillinge“ sind Sie bekannt. So war es auch für Ihren Auftritt in Altenburg geplant. Warum kommen Sie nun alleine?

Wir wären sehr gerne zusammen nach Altenburg gekommen. Anna ist jedoch hochschwanger und hat Ende Juni ihren voraussichtlichen Geburtstermin. Daher ist solch eine Reise für sie nicht mehr möglich. Ich werde ihr natürlich alles erzählen.

Was erwarten Sie von Altenburg, vom Lauf-Großereignis, von der Begegnung mit den Menschen hier?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ich freue mich auf ein richtiges Lauffest. Ich hab’ Jens Hauser und seine Frau bereits bei einem Kaffee hier bei mir in Berlin kennengelernt und mir schon mal alles über die Veranstaltung und die gute Stimmung erzählen lassen. Ich bin voller Vorfreude.

Am Vorabend der verschiedenen Läufe sind Sie im Goldenen Pflug als Referentin zu erleben. Worauf dürfen sich die Besucherinnen und Besucher am Freitag freuen?

Da ich selbst aufgrund eines Vortrags im Jahr 2007, gehalten von Joey Kelly, überhaupt erst zum Laufen gekommen bin, weiß ich, was solch ein Abend bewirken kann. Ich möchte, dass die Menschen, die meinen Vortrag erleben, mit Inspiration, neuen Gedankenanstößen, einem anderen Blick auf vermeintliche Rückschläge und einer großen inneren Freude und Motivation nach Hause gehen.

Und wo findet man Sie am eigentlichen Tag der Läufe?

Ich werde morgens da sein, die Läufer anfeuern, voraussichtlich selbst den Halbmarathon laufen und im Anschluss beim 13,3 Kilometer langen „Laufen mit einem Promi“ mit zehn ausgewählten Läufern eine lockere Runde um Altenburg drehen und genießen.

Zur Person: Lisa Hahner

Lisa Hahner ist als Leichtathletin und Langstreckenläuferin bekannt geworden. 2015 gewann sie die Deutsche Marathonmeisterschaft. 2016 qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Die 33-jährige gebürtige Hessin lebt in Berlin. Sie bestreitet Sportveranstaltungen in der Regel zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Anna. Die beiden treten gemeinsam als Hahner Twins auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie sind selbst viele Marathonrennen gelaufen, aber auch auf verschiedensten anderen Langstreckendistanzen unterwegs gewesen. Was bedeutet Ihnen persönlich der Marathon? Wo lag Ihre Bestzeit?

Meine Marathonbestzeit ist 2:28:39 h. Marathon ist für mich eine Strecke mit einer ganz besonderen Magie. Die kommt durch den Mythos um die Entstehung der Disziplin, die Geschichte rund um die exakte Streckenlänge und die Faszination, die sowohl Läufer als auch Zuschauer für diese Strecke haben.

Und was können Sie aus Ihren Erfahrungen den Läuferinnen und Läufern mit auf den Weg geben?

Der Wettkampf ist die Belohnung für das ganze Training. Es ist okay, wenn es auf der Strecke fordernd ist, nehmt das Gefühl wahr und lasst es weiterziehen. Versucht nicht durch Kampf und Krampf, sondern mit Leichtigkeit und Lauffreude dem Ziel Schritt für Schritt näher zu kommen.

Können solche Sportveranstaltungen wie der Skatstadtmarathon dem Trend entgegenwirken, dass sich der Nachwuchs zu wenig bewegt, wie man ihm oft vorwirft?

Definitiv. Auf die Schülerläufe freue ich mich ehrlich gesagt fast am meisten. Ich hab’ gehört, dass die in Altenburg sehr gut besucht und für viele Kids ein echtes Highlight sind. Da kann man den Veranstaltern ein großes Lob aussprechen. Oft braucht es für die Kinder nur einen Anstubser, damit sie sich mehr bewegen – und da sind solche Kinderrennen, bei denen es am Ende Medaillen gibt, eine Supersache.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wer gemeinsam mit Lisa Hahner am Samstag die 13,3-km-Strecke laufen möchte, sollte sich bei den Organisatoren unter info@skatstadtmarathon.de anmelden.

LVZ

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken