Veranstaltungstipps

Adventsmärkte am Wochenende im Altenburger Land, Gunther Emmerlich in Schmölln

Verbreitet am 2. Dezember in der Schmöllner Stadtkirche bei einem Adventskonzert Weihnachtsstimmung: Gunther Emmerlich.

Verbreitet am 2. Dezember in der Schmöllner Stadtkirche bei einem Adventskonzert Weihnachtsstimmung: Gunther Emmerlich.

Altenburg. Gut gefüllt ist der Veranstaltungskalender für das zweite Adventswochenende. Hier wieder ein paar Empfehlungen:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Freitag

Im Christlichen Spalatin-Gymnasium öffnen sich am Freitag,. 2. Dezember, von 15 bis 19 Uhr die Türen des Nikolausbasars. Groß und Klein sind auf den Campus zu einem Weihnachtsmarkt eingeladen. In weihnachtlichen Buden gibt es Stollen, Waffeln und herzhaften Leckereien. Außerdem kann gebastelt und ein Christbaum ersteigert werden. Abgerundet wird der Tag um 17.30 Uhr mit einem Weihnachtskonzert.

Die AG Nord veranstaltet unter dem Titel "Bunte Nordweihnacht" einen Adventsmarkt. Von 15 bis 18 Uhr sind die Einwohnerinnen und Einwohner des Wohngebiets Altenburg-Nord in das Bürgerzentrum in der Otto-Dix-Straße 44 eingeladen, um sich bei einer Vielzahl von Mitmachangeboten und einem kleinen vorweihnachtlichen Programm auf das Weihnachtsfest einstimmen zu lassen. Pfarrer Felix Kalder und Ulrich Grabowski werden die "Bunte Nordweihnacht" mit einer kurzen Andacht eröffnen. Für ein kurzweiliges Programm werden Chöre beziehungsweise Gesangs- und Tanzgruppen von Schulen des Wohngebiets sorgen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Freitag findet in der Stadtkirche Schmölln ein festliches Adventskonzert mit Gunther Emmerlich statt. Beginn ist 19 Uhr, der Einlass erfolgt ab 18 Uhr. Mitwirkende sind Gunther Emmerlich (Bass und Moderation) und Jeanne Pascale Schmidt (Sopran), die Kantorei Schmölln, der Bläserchor Schmölln-Großstöbnitz, Manuel Abreu (Trompete), Sabina Herzog (Cello) und Holger Miersch (Orgel und Klavier). Es erklingen festliche Arien und Duette von Händel, Bach und Mozart, bekannte Weihnachtslieder sowie Gospel und Spirituals. Karten gibt es in der Stadtkirchnerei, Pfarrgasse 17, Telefon 034491 82105, im Bürgerservice, Amtsplatz 3, Telefon 034491 760 sowie in Astrids Bastelecke, Markt 35, Telefon 034491 582550. Eine Karte kostet im Vorverkauf 25 Euro und an der Abendkasse 28 Euro.

Sonnabend

Wegen der großen Besucherresonanz der letzten Hainbergsee-Wanderung findet am Sonnabend, 3. Dezember, eine weitere sagenhafte Wanderung rund um das Gewässer statt. Der Heimatforscher Volker Thurm erzählt weitere Sagen, Zeitzeugenberichte und zahlreiche Fakten über den Hainberg sowie über den später dort entstandenen See. Die Wanderfreunde treffen sich um 14 Uhr auf dem großen Parkplatz am Hainbergsee. Die Wanderung dauert etwa 1,5 Stunden und endet wieder am Startpunkt.

Um den Hainbergsee wird am Sonnabend gewandert.

Um den Hainbergsee wird am Sonnabend gewandert.

Am Sonnabend um 20 Uhr packen das Paul-Gustavus-Haus in Altenburg und das Schauspielensemble des Theaters mal wieder die Koffer und erkunden mit ihrem gemeinsamen Format "Pauls fulminante Weltreise" Kultur, Kulinarik und das Nachtleben anderer Länder. Mit der neusten Ausgabe geht es in den hohen Norden, in das Heimatland der berühmtesten Kinderbuchfiguren, der erfolgreichsten Popbands und der verworrensten Aufbauanleitungen aller Zeiten: Schweden. Immerhin stammt die Familie von IKEA-Gründer Ingvar Kamprad aus dem Altenburger Land. Der Ticketverkauf für die Veranstaltung erfolgt über das Paul-Gustavus-Haus.

Sonntag

Die Organisatoren des Skatstadtmarathons Altenburg laden alle Läufer und Walker mit ihren Familien und Freunden am Sonntag, 4. Dezember, zum Adventslauf am Großen Teich ein. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr können die Teilnehmer in vorweihnachtlicher Atmosphäre ihre Runden laufend oder walkend drehen. Bereits ab 14 Uhr ist die Anmeldung zum Lauf möglich. Erwachsene ab 18 Jahren zahlen 10 Euro, Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren 5 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Zum Adventslauf um den Großen Teich – hier ein Archivbild – laden die Organisatoren des Altenburger Skatstadtmarathons am Sonntag ein.

Zum Adventslauf um den Großen Teich – hier ein Archivbild – laden die Organisatoren des Altenburger Skatstadtmarathons am Sonntag ein.

Das Lindenau-Museum bietet am Sonntag eine ganze Reihe von Veranstaltungen für Jung und Alt an. Unter dem Motto "Falsche Lebkuchenmänner und antiker Baumbehang" führt Ronny Teuscher um 15 Uhr durch die Ausstellung in der Kunstgasse 1. Im Atelier des Studios können von 14 bis 17 Uhr Lebkuchenfrauen für den Weihnachtsbaum angefertigt werden, während sich von 14 bis 17.30 Uhr im Kinderstudio Kleinkinder behutsam an Kunst heranwagen.

Der Altenburger Schlossverein lädt am Sonntag von 12 bis 16 Uhr ins Museumscafé des Residenzschlosses zu einem gemütlichen Adventsnachmittag bei Kaffee, Glühwein, Keksen und Stollen, ein. Zudem kann die Weihnachtsausstellung "Mit Speed durchs Kinderzimmer – Historisches Spielzeug auf Rädern" bewundert werden. Auch hat die Druckerwerkstatt geöffnet.

Diese Spielzeug-Oldtimer sind in der Ausstellung „Mit Speed durchs Kinderzimmer“ im Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg zu sehen.

Diese Spielzeug-Oldtimer sind in der Ausstellung „Mit Speed durchs Kinderzimmer“ im Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg zu sehen.

Die evangelische Kirchgemeinde Zipsendorf veranstaltet am Sonntag um 15.30 Uhr mit Pfarrerin Ulrike Schulter einen Familiennachmittag mit Stollen und Glühwein/Tee. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Übers Wochenende

Dieses Jahr kann endlich der 31. Weihnachtsmarkt in Ponitz stattfinden. Die Nachfrage nach Hütten und Stellplätzen dieses Jahr ist immens, teilen die Veranstalter mit. Wer eine gemütliche und familiäre Atmosphäre auf Weihnachtsmärkten favorisiert und trotzdem ein breitgefächertes Angebot verschiedenster Weihnachtsspezialitäten möchte, ist in Ponitz genau richtig. Deshalb lädt die Gemeinde alle Interessenten am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 14 Uhr recht herzlich auf den Weihnachtsmarkt ein.

Der Weihnachtsmarkt am Schloss Ponitz – hier ein Archivbild – kann in diesem Jahr nach zwei Jahren Coronapause wieder stattfinden.

Der Weihnachtsmarkt am Schloss Ponitz – hier ein Archivbild – kann in diesem Jahr nach zwei Jahren Coronapause wieder stattfinden.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

Für iOS

Für Android

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Hinweise zu diesem Thema? Die Autorinnen und Autoren der Redaktion Altenburg erreichen Sie per E-Mail an altenburg.redaktion@lvz.de

Von LVZ

Mehr aus Altenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken