Bei Chemnitz

AfD-Vorsitzender Chrupalla bei Verkehrsunfall in Sachsen verletzt

Tino Chrupalla, Bundessprecher der AfD, ist gemeinsam mit seinem Fahrer auf der A 4 verunglückt.

Tino Chrupalla, Bundessprecher der AfD, ist gemeinsam mit seinem Fahrer auf der A 4 verunglückt.

Chemnitz/Berlin. Der AfD-Vorsitzende Tino Chrupalla ist am vergangenen Wochenende bei einem Verkehrsunfall verletzt worden und musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Das bestätigte ein Parteisprecher am Montag in Berlin. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung zog sich der 45-Jährige einen erheblichen Splitterbruch im linken Arm zu. Dieses Detail bestätigte der Parteisprecher nicht. Er sagte aber: „Tino Chrupalla ist schon wieder im Einsatz und nimmt schon wieder Termine wahr.“ Chrupallas Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unfall bei Starkregen

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht am Samstagabend auf der Autobahn 4 in der Nähe der Auffahrt Chemnitz-Ost bei Starkregen. Der 46-jährige Fahrer sei nach dem Überholen eines anderen Wagens wieder auf die rechte Spur gewechselt. Dabei sei das Heck des Autos ausgebrochen, der Wagen sei in die Leitplanke gefahren und dann zum Stehen gekommen. „Durch die Kollision wurde ein 45-jähriger Insasse im BMW leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden“, heißt es in dem Bericht, in dem der Name Chrupalla nicht erwähnt wird.

Der Wagen war demnach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden betrage rund 52.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von LVZ

Mehr aus Landkreis Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen