Körperverletzung

18-Jährige wird beim Karnevalsumzug in Pegau von Hund gebissen

Ein Mädchen wurde beim Karnevalsumzug von einem Hund gebissen. (Symbolfoto)

Ein Mädchen wurde beim Karnevalsumzug von einem Hund gebissen. (Symbolfoto)

Pegau. Am Samstagnachmittag wurde eine Teenagerin (18) während des Karnevalsumzuges in Pegau von einem kleinen Hund gebissen. Sie befand sich in Begleitung ihrer Mutter, als ihr der Hund (etwa 30 bis 40 Zentimeter hoch), der an der Leine geführt wurde, in die Wade biss.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei zerriss ihre Hose und die 18-Jährige wurde oberflächlich verletzt. Gemeinsam folgten sie dem Mann, der den Hund ausführte und erklärten ihm, dass das Tier soeben gebissen hatte. Der Mann (54) schien sich dafür kaum zu interessieren. Erst nachdem er erneut angesprochen und festgehalten wurde, gab er widerwillig seine Telefonnummer heraus.

Die 18-Jährige fuhr danach ins Krankenhaus und wurde ambulant behandelt. Gegen den 54-Jährigen ermittelt die Polizei jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Zudem hatte es, wie jetzt bekannt wurde, beim Karnevalsumzug in Pegau einen schweren Unfall gegeben. Ein junger Mann war vom Wagen auf eine Lkw-Achse gefallen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von thl

Mehr aus Borna

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen