Zeichen gegen den Krieg

Mehrere Hundert Friedenstauben zieren die Oberschule Böhlen

Friedenstauben in der Oberschule Böhlen.

Friedenstauben in der Oberschule Böhlen.

Böhlen. Kunst für den Frieden: Die Oberschule in Böhlen setzt ein Ausrufezeichen für ein Ende des Krieges in der Ukraine. Die Mehrheit der Schüler hat in den Tagen vor den Sommerferien Friedenstauben gestaltet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen weltpolitischen Veränderungen erschüttern und verunsichern uns alle“, heißt es aus der Schule. Den Nachrichten, Bildern und Schicksalen über das vermeintlich Unmögliche würden Schüler, Lehrer und auch Eltern hilflos, betroffen, traurig, wütend oder sprachlos begegnen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis neun haben ihre Belastungen zum Ukraine-Krieg bildnerisch im Rahmen des Kunstunterrichtes verarbeitetet.

Hunderte Friedenstauben hängen im Treppenaufgang der Oberschule Böhlen.

Hunderte Friedenstauben hängen im Treppenaufgang der Oberschule Böhlen.

In einem jahrgangsübergreifenden Kunstprojekt unter der Leitung mehrerer Lehrerinnen gestalteten die Mädchen und Jungen jeweils eine Taube als Botschaft für den Frieden und gegen den Krieg. Auf diese Weise entstanden mehrere Hundert Friedenstauben, die nun als Schwarm im Treppenauge des Schulhauses ein Hoffnungsträger für ein friedliches Europa darstellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

Für iOS

Für Android

Lesen Sie auch

Von LVZ/Jto

Mehr aus Borna

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen