Marktplatz

Ein Haus schwebt über Groitzsch ein

Ein mobiles Fertighaus wurde in Groitzsch aufgestellt.

Ein mobiles Fertighaus wurde in Groitzsch aufgestellt.

Groitzsch. Aus gesundheitlichen Gründen haben sich die beiden langjährigen Gaststättenleiter Gabriele und Klaus-Jürgen Alexander entschlossen, dort künftig barrierefrei und ebenerdig auf 60 Quadratmetern Wohnfläche zu wohnen, um auch die Pflege besser bewältigen zu können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Besonderer Moment in Groitzsch

Besonderer Moment in Groitzsch: Familie Alexander wird abgelichtet, hoch oben schwebt das Haus ein.

Die beiden Holzhausmodule sind zwölf und sechs Tonnen schwer, 3,50 Meter breit und 11,40 Meter beziehungsweise fünf Meter lang. Ein 220 Tonnen schwerer Kran aus Espenhain hatte die Hausteile etwa zehn Meter hoch und 25 Meter weit gehoben. Der Holzständerbau Woodee besitzt ein Flachdach und erfüllt alle Niedrig-Energiehaus-Anforderungen. Er wurde komplett installiert nach Groitzsch geliefert, mit montierten Decken und Wänden. Das Bad ist gefliest und mit Dusche, Waschbecken und Toilette versehen.

Nach Informationen der Herstellerfirma aus dem Norden Deutschlands liegen Minihäuser und Modulhäuser voll im Trend, ob als Eigenheim, Ferienhaus, als mobiles Haus auf einem Campingplatz, Anbau im eigenen Garten oder Bürogebäude. Das Modulhaus sei auf jede Größe planbar und erweiterbar und könne sogar bei einem Ortswechsel mitgenommen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von kh

Mehr aus Borna

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen