Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kompost statt Lagerfeuer

Familien trennen sich in Lobstädt von ihren Weihnachtsbäumen

Der sechsjährige Jonathan überreicht Andreas Scheibe vom Neukieritzscher Bauhof einen abgeschmückten Weihnachtsbaum.

Der sechsjährige Jonathan überreicht Andreas Scheibe vom Neukieritzscher Bauhof einen abgeschmückten Weihnachtsbaum.

Neukieritzsch/Lobstädt. Der sechsjährige Jonathan übergibt Andreas Scheibe vom Neukieritzscher Bauhof einen abgeschmückten Weihnachtsbaum. Er und sein Vater gehörten am Sonnabend zu zahlreichen Lobstädtern, die die Gelegenheit nutzten, ihre ausgedienten Fichten und Tannen nach dem großen Fest loszuwerden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Scheibe und Udo Bohn vom Neukieritzscher Bauhof nahmen zwischen acht und zwölf Uhr am Feuerwehrgerätehaus die Bäume entgegen. Nach gut zwei Stunden war der Transporter zum zweiten Mal mit rund 20 Nadlern gefüllt, die zur Kompostieranlage bei Neukieritzsch gebracht wurden.

Dort, erklärte Scheibe, werden sie später geschreddert und unter das übrige Kompost-Material gemischt. Wie in Lobstädt konnten am Sonnabend in allen Neukieritzscher Ortsteilen die alten Nadelbäume entsorgt werden. Das Angebot, welches es ähnlich auch in anderen Kommunen des Landkreises gab, ersetzt die sonst üblichen Neujahrsfeuer. Das Verbrennen der Bäume auf großen Lagerfeuern mit geselligem Zusammensein konnte wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal nicht stattfinden.

Lesen Sie auch

Von an

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.