Kein schwaches Geschlecht

Frauenlauf in Borna mit 140 Aktiven

Erst die Erwärmung mit Gymnastik: Dann gehen 140 Teilnehmerinnen beim 2. Bornaer Frauenlauf um den Breiten Teich an den Start.

Erst die Erwärmung mit Gymnastik: Dann gehen 140 Teilnehmerinnen beim 2. Bornaer Frauenlauf um den Breiten Teich an den Start.

Borna. Mit 140 Teilnehmerinnen erlebte der 2. Internationale Frauenlauf am Sonnabend um den Breiten Teich in Borna eine gute Resonanz. Laufen ist nach Radfahren die beliebteste Sportart der Deutschen, und zumindest beim Deutschen Leichtathletik-Verband sind laufend genauso viele Frauen wie Männer aktiv.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
lvz_frauenlauf

Beim 2. Internationalen Frauenlauf in Borna gehen 140 Aktive an den Start.

Eine alte 2,4-Kilometer-Regelung

Schirmherrin der Veranstaltung war Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD), die nicht vor Ort sein konnte, aber ein Grußwort verlesen ließ. Darin sagte sie: "2,4 Kilometer – das war noch in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts die maximal zugelassene Laufstrecke für Frauen. Denn sie galten als zu schwach und zu anfällig für größere Strecken." 1967 sei dann die erste Frau mit einer offiziellen Startnummer beim Marathon angetreten. "Ganz so weit werden sie zwar heute nicht laufen. Aber auf der Fünf-Kilometer-Strecke sind sie immerhin doppelt so weit unterwegs, als es Frauen früher zugetraut wurde."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Erwärmung vor dem Start

Erwärmung vor dem Start.

Hohes Tempo vorgelegt und durchgehalten

Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises und selbst aktive Teilnehmerin, war erfreut über das große Interesse und die sportlichen Leistungen. "Hier wurde wirklich ein hohes Tempo vorgelegt und auch durchgehalten, sodass wir beachtliche Laufzeiten erreicht haben."

Dank gelte den Kooperationspartnern von den Vereinen Bon Courage und Wegweiser sowie der Interkulturellen Frauengruppe Ladykracher. Sie trugen ehrenamtlich zum Gelingen der Sportveranstaltung bei.

Die Sieger im Laufen und Nordic Walking

Sieger über die einzelnen Streckendistanzen wurden Antonia Ritter (zwei Kilometer), Emma-Cheyenne Müller (fünf Kilometer), Alice Fisch (Nordic-Walking fünf Kilometer), Lina (Kidslauf bis sechs Jahre) und Suhib (Kidslauf in der Alterklasse sechs bis zwölf Jahre). Den Staffellauf zum Abschluss entschied das Team vom LAT Borna für sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Thomas Kube

Mehr aus Borna

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen