Stadtrat

Jugendforum Rötha will Sparkasse wiederbeleben

Das Jugendforum Rötha will die seit über einem Jahr leer stehende Sparkassenfiliale in Rötha wiederbeleben.

Das Jugendforum Rötha will die seit über einem Jahr leer stehende Sparkassenfiliale in Rötha wiederbeleben.

Rötha. Mit einer Idee des Jugendforums Rötha könnte das Ladenlokal der ehemaligen Sparkassenfiliale am Marktplatz der Stadt wieder belebt werden: Die Sparkasse Leipzig hatte die Filiale am Markt Anfang 2018 geschlossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um "ein paar Ideen in die Runde zu werfen und Anregungen zu bekommen" nutzten die jungen Leute die jüngste Sitzung des Stadtrates. Der Gruppe würde im ehemaligen Sparkassen-Gebäude gern eine Begegnungsstätte schaffen "für Menschen mit und ohne Flucht-Hintergrund", sagte Vivien Schwenker vom Jugendforum.

Treffpunkt für kulturellen Austausch in Rötha

Zudem könne man sich regelmäßige Veranstaltungen vorstellen, die den kulturellen Austausch beförderten. „Wir würden das Haus gern auch als Jugendzentrum nutzen“, sagte sie. Im Sommer plane das Jugendforum eine Themenwoche zu Umwelt und Umweltschutz. Dazu gebe es Anfang März ein erstes vorbereitendes Treffen mit dem Flexiblen Jugendmanagement des Landkreises.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Idee mit dem Sparkassengebäude ist nicht aus der Luft gegriffen. Schon im vergangenen Jahr hatte der Markkleeberger Verein Kulturbahnhof die Räume für ein Projekt genutzt. Darüber ist jetzt das Jugendforum mit dem Immobilienverwalter der Sparkasse in Kontakt gekommen.

Bürgermeister Stephan Eichhorn will Jugendliche in Rötha unterstützen

„Absolut begrüßenswert“ nannte Pascal Nemeth (Rötha Land) die Initiative der jungen Leute: „Wir werden sie mit Sicherheit unterstützen.“ Bürgermeister Stephan Eichhorn (parteilos) sagte ebenso die Unterstützung der Stadtverwaltung zu. Die Stadtverwaltung hatte zuletzt erwogen, dem Jugendforum Räume im Gebäude des Heimatmuseums zur Verfügung zu stellen.

Die Idee, das leerstehende Ladenlokal am Markt zu beleben, so lange es die Sparkasse nicht vermarktet, sei im Sinne der Stadt, sagte Eichhorn. Deswegen wolle er auch selbst den Kontakt zur Sparkasse aufnehmen, um die Jugendlichen zu unterstützen.

Von Ekkehard Schulreich, André Neumann

Mehr aus Borna

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen