„Risiko raus“

Neukieritzsch: Grundschüler wetteifern in der Parkarena

Becher stapeln war eine Übung beim Landesfinale „Risiko raus“ in der Parkarena Neukieritzsch.

Becher stapeln war eine Übung beim Landesfinale „Risiko raus“ in der Parkarena Neukieritzsch.

Neukieritzsch. Die Parkarena in Neukieritzsch war in dieser Woche erneut Austragungsort für das Landesfinale von "Risiko raus". Knapp einhundert Grundschüler aus ganz Sachsen sprinteten, hüpften, warfen, liefen um die Wette um den Landessieg in dem von der Unfallkasse Sachsen initiierten Wettbewerb.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ziel der Kampagne „Risiko raus“ ist laut Andreas Plaul von der Agentur Kinder- und Jugendeventservice INGOYsports die Förderung von sicherem Verhalten und Bewegen der Kinder im Straßenverkehr. Denn, so die Erklärung von Plaul, der die Wettkämpfe moderierte: „Kinder, die sportlich aktiv sind, besitzen beziehungsweise verbessern ihre koordinativen und konditionellen Fähigkeiten, sind aufmerksamer und können in brenzligen Situationen besser reagieren.“

200 mitgereiste Klassenkameraden feuerten Mitschüler in Neukieritzsch an

Ob den Mädchen und Jungen aus den Klassen zwei bis drei von sieben sächsischen Schulen dieser Hintersinn der Veranstaltung bewusst war, spielte keine Rolle. Sie sorgten für eine tolle sportliche Veranstaltung, gaben ihr Bestes, feuerten sich lautstark gegenseitig an und konnten noch auf die Unterstützung von rund 200 mitgereisten Klassenkameraden, Eltern und Lehrern bauen, die den Zuschauerrang bevölkerten. Riesenstimmung herrschte in der Halle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die aktuelle Wettbewerbsserie im Schuljahr 2018/19 war die 10. seit es „Risiko raus“ gibt. An den Vorrunden beteiligten sich rund 6500 Kinder von 280 Grundschulen aus sieben sächsischen Regionen. Im Landkreis Leipzig waren es 400 Kinder aus 28 Grundschulen.

Nach den Vorrunden folgten das Kreis- und schließlich Regionalfinale. Deren Sieger traten in Neukieritzsch gegeneinander an. Aus dem Landkreis Leipzig war die Risiko-raus-Staffel der Grundschule „Wilhelm Ostwald“ Grimma unter den sieben Teilnehmern. Die hatte sich im März beim Kreisfinale in Markkleeberg durchgesetzt.

Staffel gegen die Clemens-Thieme-Grundschule Borna

Unter anderem auch gegen die Staffel der Clemens-Thieme-Grundschule Borna, die zuvor die Vorrunde mit Schulen aus Borna und Umgebung gewonnen hatte.

Das Landesfinale fand nun zum wiederholten Male in Neukieritzsch statt. Die Bedingungen in und um die Parkarena seien nahezu perfekt, lobt Plaul. Angefangen vom Platz für die Busse bis hin zur Gaststätte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sieger wurde in diesem Jahr die Grundschule aus Stützengrün (Erzgebirgskreis). Die Vorjahressieger aus Grimma holten sich den zweiten Platz. Die weiteren Platzierungen: 3. Grundschule Rosenbach (Vogtland), 4. Grundschule Brand-Erbisdorf (Mittelsachsen), 5. Schule 5 aus Leipzig, 6. Grundschule „Hans Christian Andersen“ aus Niesky (Oberlausitz), 7. Grundschule Belgern (Nordsachsen).

Von André Neumann

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken