Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sanierung

Stadtumbau Pegau bringt Zuschüsse für Private

Das Stadtbad-Areal ist mit ins Pegauer Stadtumbau-Konzept aufgenommen worden.

Das Stadtbad-Areal ist mit ins Pegauer Stadtumbau-Konzept aufgenommen worden.

Pegau.Trotz des geplanten Abschlusses für das Sanierungsgebiet "Altstadt" wird es in Pegau weiterhin Fördermöglichkeiten für die Stadtentwicklung geben. Das betrifft in erster Linie kommunale Vorhaben. Doch sind nun auch neue Möglichkeiten für die Unterstützung von privaten Gebäudeeigentümern vorhanden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fördergebiet in Pegau-West und -Ost

Zum einen sind für das Kernareal zwischen der Weißen Elster und der Lindenstraße die Denkmalschutzgebiete „Historische Stadt“ und „Lebendiges Stadtzentrum – Erlebnis Stadtmauer“ gültig. Aber auch für die angrenzenden Bereiche wurden Perspektiven geschaffen. Die sogenannten Stadtumbaugebiete „Pegau-West und „Pegau-Ost“ wurden im Vorjahr sogar noch erweitert. Zudem wurden sie im städtebaulichen Entwicklungskonzept „Stadtumbau Pegau 2018“ zusammengefasst. Dabei geht es um insgesamt 19,5 Hektar.

Freibad und Obermühle hinzugefügt

Der westliche Teil wurde zum einen südlich um den Komplex Freibad/Obermühle ergänzt. Zwar wurde im Vorjahr die Erneuerung der Schwimmbecken abgeschlossen. Die Freizeiteinrichtung als Ganzes soll aber weiter aufgewertet werden. Ein Babybecken, die Neugestaltung der Begrünung und eine energetische Ertüchtigung sind angedacht. Für die Stromerzeugung könnten Teile der sanierungsbedürftigen Obermühle einbezogen werden; wie schon die Wasserkraftanlage der Untermühle Grundschule und Sporthalle versorgt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alte Bausubstanz in Carsdorf erhalten

Hinzugefügt wurde zudem nördlich der früher selbstständige Ort Carsdorf. Noch vorhandene dörfliche Strukturen könnten hergerichtet, teils sogar wiederhergestellt werden. Wünschenswert wäre historische Bausubstanz für neues Wohnen zu nutzen, hießt es im Entwicklungskonzept. Wobei das natürlich nur mit den privaten Eigentümern funktioniere. Der Standort in Laufweite zur Bahnstation habe Potenzial.

Vor Jahren wurden in Pegaus Carsdorfer Straße die querenden Bahngleise entfernt. Im Hintergrund sind alte Gebäude zu sehen.

Vor Jahren wurden in Pegaus Carsdorfer Straße die querenden Bahngleise entfernt. Im Hintergrund sind alte Gebäude zu sehen.

Erweiterung um den Ost-Bahnhof

„Pegau-Ost“ umfasst das Areal neben der Weißen Elster vom Schützenplatz bis zur Unteraue sowie das Grünland und die Bebauung vom alten Sportplatz hinter dem Feuerwehrgerätehaus über den Gerberplatz und die Untermühle bis zum Mühlweg. Hier wurde inzwischen das Gelände um den ehemaligen Bahnhaltepunkt Ost. In diesem Bereich sollen vor allem private Eigentümer von Wohngebäuden unterstützt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fördergeld für private Sanierungsprojekte

Dort, aber auch bei den anderen Flächen können Private bis zu 25 Prozent der Kosten bei der Sanierung von Dach und Fassade als Zuschuss erhalten. Dazu, informiert das Rathaus, müssen drei Angebote von Firmen oder die Kostenschätzung eines Planers vorgelegt werden. Wenn der Stadtrat die Immobilie auf die Förderliste gesetzt hat, wird ein Vertrag zwischen Eigentümer und Kommune abgeschlossen. Das gehe aber nur, bevor die Bauaufträge erteilt sind. Die Finanzspritze betrage höchstens 40 000 Euro. Im Dezember ermöglichte der Stadtrat eine Zuwendung für die Arbeiten am Wohnhaus Lindenstraße 6.

Von Olaf Krenz

Mehr aus Borna

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.