Geschichte


75 Jahre nach Kriegsende: Grimma erinnert an historische Begegnung

Am 17. November 1991, dem Volkstrauertag, gedachten Deutsche und Russen erstmals gemeinsam der Kriegstoten auf beiden Seiten. Hinter den russischen Frauen v. l.: Oberst Kiseljow, Gerhard Gey, Hans-Henning Rößler, ein namentlich unbekannter russischer Offizier sowie Klaus-Jürgen Linke und Peter Schmidt als weitere Vertreter der Stadt Grimma.

Am 17. November 1991, dem Volkstrauertag, gedachten Deutsche und Russen erstmals gemeinsam der Kriegstoten auf beiden Seiten. Hinter den russischen Frauen v. l.: Oberst Kiseljow, Gerhard Gey, Hans-Henning Rößler, ein namentlich unbekannter russischer Offizier sowie Klaus-Jürgen Linke und Peter Schmidt als weitere Vertreter der Stadt Grimma.

Loading...

Mehr aus Grimma

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen