Feuerwehreinsatz

Brand in Nerchauer Reihenhaus – 79-Jährige verletzt

In Nerchau musste die Feuerwehr in der Nacht zu

In Nerchau musste die Feuerwehr in der Nacht zu

Grimma/Nerchau. Im Grimmaer Ortsteil Nerchau brannte in der Nacht zu Montag ein Reihenhaus. Wie die Polizeidirektion am Dienstag informierte, wurden Feuerwehr und Polizei gegen 0.15 Uhr zu dem Brand gerufen. „Nach bisherigen Erkenntnissen geriet vermutlich durch unsachgemäße Entsorgung von Restglut eine Mülltonne in Brand“, so die Polizei. Das Feuer habe auf einen massiven Schuppen und die Terrassenüberdachung übergegriffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Haus nicht mehr bewohnbar

Durch die starke Hitzeeinwirkung sei außerdem das Dach des Nachbarhauses in Mitleidenschaft gezogen worden. „Der Schuppen brannte vollständig aus und das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar„, so die Polizei weiter. Die 79-Jährige Eigentümerin habe aufgrund des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus versorgt werden müssen. Der entstandene Sachschaden konnte von der Polizei noch nicht beziffert werden. Sie habe nun die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Ein Brandursachenermittler soll nun genau feststellen, wie es zu dem Brand kam.

Von -art

Mehr aus Grimma

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken