Größtes Sport-Event im Landkreis Leipzig

Ein Zeichen für Normalität: Der Muldental-Triathlon steigt in Grimma Mitte Juli

Der Eins-Muldental-Triathlon steigt am 17. Juli.

Der Eins-Muldental-Triathlon steigt am 17. Juli.

Grimma. Ein wenig Normalität wünscht man sich bei den Sportfreunden Neuseenland im Zusammenhang mit dem Grimmaer Muldental-Triathlon, der in diesem Jahr am 17. Juli unter wiederholter Beteiligung der 2. Triathlon-Bundesliga stattfinden wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Denn seit der Verein aus dem Landkreis Leipzig für die größte Sportveranstaltung des Jahres zwischen Kohren-Sahlis und Thallwitz verantwortlich zeichnet, war wenig „normal“. 2020 fiel das Sportevent der Pandemie zum Opfer, im vergangenen Jahr machte eine zu volle Mulde zumindest das Schwimmen in dieser unmöglich.

Ein Zeichen für die Vereine

In diesem Jahr nun hoffen Stadt und Veranstalter, dass endlich wieder einmal alles zusammenpasst. „Wir schlittern gefühlt von einer Krise in die nächste, und deshalb wäre ein wie geplant durchführbarer Triathlon ein Signal, dass es wieder so etwas wie Normalität gibt“, so Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos). Und mit ihm könnte zugleich ein Zeichen für die Vereine gesetzt werden, dass auch das sportliche Leben weitergehe und sportliche Betätigung nach wie vor wichtig sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Uwe Heidemann vom Kreissportbund kann immerhin diesbezüglich Entwarnung geben. „Von den rund 45 000 Vereinsmitgliedern im Landkreis sind uns in den beiden vergangenen Corona-Jahren lediglich rund 1000 verloren gegangen.“ Erhebungen im Freistaat hätten gezeigt, dass der Zusammenhalt in den Vereinen im ländlichen Raum um einiges größer als in den urbanen Zentren ist.

Sponsoren bleiben an Bord

Auch die Triathlon-Projektkoordinatorin bei den Sportfreunden Neuseenland, Vanessa Sandig, bestätigt, dass alle zentralen Akteure aus dem regionalen Vereinsbereich wieder mit an Bord seien, um das Sportevent abzudecken. „Ganz sicher spannend wird es aber in diesem Jahr zum Ende der Vorbereitung hin, um dann auch wirklich alle benötigten Helferstellen besetzen zu können“, so Sandig.

Neben den Vereinen ebenso an Bord geblieben sind laut Sportfreunde-Pressesprecherin Susann Zehl alle großen Sponsoren, mit Sachsenobst sei sogar ein weiterer hinzugekommen. Hauptsponsor und Namensgeber des Eins-Muldental-Triathlons ist erneut der Chemnitzer Energieversorger Eins, nach welchem zudem ein Wettbewerb benannt ist, nämlich der Eins-Energie-Sprint über 750 Meter Schwimmen in der Mulde, 18,4 Kilometer auf dem Rennrad und abschließenden 5,5 Kilometer per Pedes auf der innerstädtischen Laufrunde.

Kurzdistanz punktet bei „Jedermännern“

„Es gibt aber einige Anregungen bezüglich der Verkürzung der Schwimmstrecke um 200 Meter, die wir derzeit noch prüfen“, so Vanessa Sandig, die zudem für eine Beteiligung am im vergangenen Jahr neu eingeführten Sparkassen-Supersprint über 350 Meter Schwimmen, 10,2 Kilometer Rad und 2,5 Kilometer Laufen wirbt. „Dieses Angebot ist von den Jedermännern sehr gut angenommen worden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Roger Dietze

Mehr aus Grimma

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken