Betrugsmasche

Falscher Sohn erbeutet in Naunhof via Messengerdienst vierstelligen Geldbetrag

Trickbetrüger waren mit ihrer Masche in Naunhof erfolgreich. (Symbolfoto)

Trickbetrüger waren mit ihrer Masche in Naunhof erfolgreich. (Symbolfoto)

Naunhof. Eine 77-Jährige aus Naunhof ist am Dienstagmorgen Opfer eines Trickbetruges geworden. Wie die Polizei am Mittwoch in Leipzig mitteilte, kontaktierte gegen 8.30 Uhr eine unbekannte Person die Seniorin über einen Messengerdienst. Diese gab vor, der Sohn der Frau zu sein und bat um zwei Überweisungen, da sein Bankkonto gesperrt sei. Die ältere Dame zahlte daraufhin einen mittleren vierstelligen Geldbetrag auf ein Konto ein. Kurze Zeit später fiel der Geschädigten auf, dass es sich nicht um ihren tatsächlichen Sohn gehandelt hatte. Die Polizei ermittelt wegen Betruges.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von LVZ

Mehr aus Grimma

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken